10 Dinge, die Sie nicht über Alkohol wussten
Organe

10 Dinge, die Sie nicht über Alkohol wussten

Trinken von Alkohol kann Stressabbau nach einem harten Arbeitstag, aber für andere, mit einem Trinken oder zwei ist nicht genug. Wenn du zu denen gehörst, die jeden Abend etwas trinken müssen, weißt du dann, wie viel du tatsächlich konsumierst? Und haben Sie einen Unterschied in Ihrer allgemeinen Leistung bei der Arbeit bemerkt oder haben Sie irgendwelche Gedächtnislücken festgestellt? Hier sind zehn Dinge, die Sie über Alkohol wissen möchten, und diese basieren auf den neuesten medizinischen Forschungsberichten.

1. Alkoholkonsum reduziert die Schlafqualität. Eine kürzlich durchgeführte kontrollierte Studie hat gezeigt, dass Alkohol zu schlechter Schlafqualität führt, die auch als Schlaflosigkeit bezeichnet wird. Dies führt gewöhnlich dazu, dass jede Nacht stundenlang herumgeworfen wird und schließlich nur in den frühen Morgenstunden geschlafen wird.

2. Alkoholkonsum erhöht das Risiko für Krankheiten. Alkoholkonsum führt oft zu Schlaflosigkeit, die die Anzahl der Stunden des Qualitätsschlafs verringert und die Chance des Körpers, sich von den in den letzten Tagen durchgeführten Aktivitäten zu erholen oder zu erholen, verringert. Schlaflosigkeit verringert auch die Chance für den Körper, essentielle Hormone zu produzieren, die wichtig sind, um Infektionen zu bekämpfen und Sie so anfällig für Krankheiten zu machen.

3. Alkohol kann das Kurz- und Langzeitgedächtnis beeinträchtigen. Während des Schlafs darf das Gehirn Informationen aus den vergangenen Tagen verarbeiten. Wenn Schlaflosigkeit aufgrund von Alkoholkonsum einsetzt, wird dem Gehirn nicht genügend Zeit gegeben, Informationen, die während des Tages gesammelt wurden, zu klassifizieren und zu behalten, was zu einem Gedächtnisverlust führen wird. In schwereren Fällen von Alkoholabhängigkeit kann die Person an einer Verschlechterung der psychischen Gesundheit leiden, was sich auch auf das Langzeitgedächtnis auswirkt.

4. Das Trinken von Alkohol führt zu einer schlechten körperlichen Gesundheit. Alkohol kann verschiedene Körpersysteme beeinflussen, was oft zu einer schlechteren Qualität der allgemeinen Gesundheit führt. Abgesehen von der Gefahr einer häufigen Erkrankung verlieren Alkoholiker, die an Schlaflosigkeit leiden, oft die Kraft und Ausdauer, um die regelmäßigen Aufgaben zu erfüllen.

5. Alkohol führt zu einer geringeren Leistung bei der Arbeit. Die Kombination von übermäßigem Alkoholkonsum und Schlaflosigkeit führt häufig zu Gedächtnisverlust, der sich auch auf die Leistung einer Person bei der Arbeit auswirken kann. Fehlende Termine und das Vergessen von Namen von Kunden können die Gesamtqualität der Arbeit beeinträchtigen. Gedächtnisverlust kann auch darin bestehen, dass man vergisst, wie man eine reguläre Aufgabe bei der Arbeit ausführt, und dies kann nicht nur für den Alkoholtrinker, sondern auch für die Kollegen ziemlich frustrierend sein.

6. Menschen, die häufig Alkohol konsumieren, haben ein höheres Risiko, an psychischen Störungen zu leiden. Es wird berichtet, dass Alkoholtrinker an psychischen Problemen leiden, was zeigt, dass sich die psychische Verfassung dieser Menschen verschlechtert hat. Diese Personen neigen dazu, sich leicht zu ärgern, zeigen oft Wutausbrüche bei der Arbeit und zu Hause.

7. Alkohol führt zu Verhaltensproblemen. Alkoholtrinken führt auch zu einer Verhaltensänderung, insbesondere wenn das Gedächtnis und die geistige Gesundheit beeinträchtigt sind. Im Gegenzug wird sich das Verhalten eines Alkoholtrinkers als Reaktion auf diese psychischen Entwicklungen ändern. Von dieser Veränderung der psychischen Gesundheit können auch Familienmitglieder betroffen sein.

8. Übermäßiger Alkoholkonsum erhöht das Risiko von Unfällen. Da übermäßiger Alkoholkonsum zu einem beeinträchtigten Gedächtnis, Schlaflosigkeit und einer schlechten allgemeinen psychischen Gesundheit führt, leidet eine Person unter einer schlechten Koordination beim Fahren oder Bedienen von Maschinen, wodurch es wahrscheinlicher wird, dass Unfälle und Tod eintreten. Schlechter Speicher kann dazu führen, dass Sie während der Fahrt das falsche Pedal drücken oder vergessen, eine Maschine anzuhalten, wenn Sie sich verletzen.

9. Alkohol kann psychische Belastung hervorrufen. Übermäßiger Alkoholkonsum führt nicht nur zu einem Verlust von Gedächtnis und Schlaf, sondern führt auch dazu, dass ein Individuum starke Angstzustände erfährt. Die psychische Verfassung eines Alkoholtrinkers hat sich definitiv geändert und dies führt oft zu einer Abnahme des Selbstwertgefühls, wodurch die Person sich weniger leistungsfähig fühlt und gute Dinge im Leben verdient. Herausfordernde Aufgaben scheinen nun unmöglich zu sein, so dass die Person fühlt, dass sie wertlos und unwichtig ist.

10. Zu viel Alkohol zu trinken kann eine Person wahnhaft machen. Hast du mit jemandem gesprochen, der gerade zu viel getrunken hat? Diese Person prahlt oft mit ihren Fähigkeiten, oft in dem Maße, dass sie wahnhaft ist. Diese Veränderung der psychischen Gesundheit kann zerstörerisch sein, besonders wenn die Person versucht, unter Alkoholeinfluss ihren Anspruch auf Erhabenheit zu zeigen. Übermäßiges Trinken verändert den allgemeinen psychischen Gesundheitszustand, weil es die Nerven desensibilisiert und dadurch dem Trinker das Gefühl gibt, dass nichts ihm oder ihr etwas anhaben kann.

Also, bevor du heute Nacht das nächste Glas deines Lieblingsgetränk nimmst, denk daran, dass übermäßiges Alkoholtrinken mentale Probleme hat Gesundheit. Es wird nicht überraschen, wenn Sie derzeit unter Schlaflosigkeit leiden und nie bemerkt haben, dass ein Zusammenhang zwischen Schlaflosigkeit und Alkohol besteht. Normalerweise legen wir nicht viel Wert auf den Schlaf, aber sobald die Schlaflosigkeit einsetzt, ist es am besten, die Menge an Alkohol zu reduzieren, die wir jeden Tag konsumieren.

Reduzieren Sie das Risiko von Knochenbrüchen mit dieser
Zerebralparese (CP) bei Erwachsenen erhöht das Risiko von Asthma, Hypertonie und Arthritis

Lassen Sie Ihren Kommentar