8 Einfache Tipps zur Behandlung von Krampfadern
Gesundheit

8 Einfache Tipps zur Behandlung von Krampfadern

Die durchschnittliche Person läuft über 9.000 Schritte pro Tag. Das sind insgesamt rund 93.000 Meilen im Leben. Mit einem neuen Auto gibt es keine Probleme für die ersten 62.000 Meilen, aber schließlich nimmt die Laufleistung ihren Tribut - ebenso, wie Sie älter werden, manifestiert sich der Einfluss von Verschleiß in vielen verschiedenen Formen auf Ihrem Körper, und das schließt in den Adern mit ein. Es ist ein wachsendes Bedürfnis, Ihre Venen in Höchstform zu halten, wenn Sie älter werden.

Eines der häufigsten Venenprobleme ist Krampfadern, die aus der Ansammlung von Blut in den Venen resultieren. Krampfadern sehen unansehnlich aus und können zu Symptomen wie Müdigkeit, Schwere, Engegefühl, Schmerzen, Juckreiz und Unruhe führen.

Durch die Schwerkraft kann man nicht verhindern, dass sich Krampfadern bilden. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten, um zu verhindern, dass sie sich verschlimmern und andere Krampfadern sich bilden.

Das Wichtigste ist, dass Sie Ihre Venen gut straffen und Ihre Wadenmuskeln auf dem Höhepunkt halten. Hier sind einige einfache Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Krampfadern zu verwalten:

Einfache Tipps, um ungesunde Venen zu verwalten

Sitzende Haltung: Vermeiden Sie langes Sitzen ohne Pause und vermeiden Sie es, die Beine zu kreuzen.

Schlafhaltung: Es kann helfen, die Füße nur 10 Minuten am Tag hochzulegen. Legen Sie sich auf ein Sofa und stellen Sie sicher, dass Ihre Füße höher als Ihr Herz sind - oder heben Sie das Bett um sechs Zentimeter während Sie schlafen. (Natürliche, innovative Formel hilft Ihnen, einen guten Schlaf zu bekommen.)

Gewichtsmanagement: Wenn Sie übergewichtig oder fettleibig sind, versuchen Sie, Gewicht zu verlieren. Dies erleichtert den Druck auf die Venen und verbessert den Blutfluss.

Kleidung: Vermeiden Sie enge Kleidung, vor allem solche, die eng um Ihre Taille, Leisten (Oberschenkel) und Beine sind. Enge Kleidung kann Krampfadern verschlimmern.

Schuhe: Vermeiden Sie lange Tragezeiten. Wenn die Absätze mehr als zwei Zoll hoch sind, können sie Ihren Körper aus der Ausrichtung werfen. Wenn Sie High Heels tragen müssen, versuchen Sie dem entgegenzuwirken, indem Sie Ihre Achillessehne strecken. Niedrige Stöckelschuhe können helfen, Ihre Wadenmuskulatur zu kräftigen, was wichtig ist, da durchtrainierte Muskeln dem Blut helfen, sich durch die Venen zu bewegen.

Strümpfe: Gut sitzende Kompressionsstrümpfe sorgen für sanften Druck am Bein. Dieser Druck hält das Blut in den Venen zusammen und verringert die Schwellung. Wer länger als acht Stunden einen Flug macht, sollte elastische Kompressionsstrümpfe verwenden.

Diät: Es ist wichtig, dass Sie Nahrungsmittel essen, die den Tonus in Ihren Muskeln erhöhen. Wenn Ihre tägliche Ernährung nicht aus Obst und Gemüse besteht, müssen Sie sie mit Vitaminen ergänzen, die Ihre Venen unterstützen. Ein gutes Multivitamin hilft.
Übung: Die einfachste Übung ist Gehen, da es hilft, die Muskeln im Bein zu straffen, Körperfett zu reduzieren und die Durchblutung zu verbessern. Aber es ist wichtig, dass du richtig gehst. Vermeiden Sie beim Gehen den Blick nach unten. Halte den Kopf hoch und schau nach vorne. Versuchen Sie, Ihr Gewicht gleichmäßig von einem Bein auf das nächste zu übertragen. (Natürliches Muskelaufbaugeheimnis betäubt den modernen Arzt.)

Eine weitere einfache Übung ist das Strecken. Probieren Sie diese einfachen Dehnübungen jeden Tag nach einem warmen Bad oder einer Dusche aus.

Stehen Sie die Treppe hinauf, halten Sie die Handläufe und benutzen Sie Ihre Vorderfüße und Zehen, um auf einer Stufe zu stehen. Lass deine Füße los und lass deine Fersen in Richtung der unteren Stufe sinken. Du solltest eine tiefe Dehnung im Rücken der Waden und der Achillessehne spüren.

Wie du sehen kannst, ist es eine Frage von Disziplin, Achtsamkeit über Körperhaltungen und einfache Übungsroutinen, diese Venen und Beine gesund zu halten. Versuche und tue sie regelmäßig, damit sie zur Gewohnheit werden.

Gespeichertes Fett verhindert Gewichtsverlust
Myofibrilläre Myopathie: Ursachen, Symptome und Behandlung

Lassen Sie Ihren Kommentar