Blut im Stuhl, mögliches Symptom für Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
Gesundes Essen

Blut im Stuhl, mögliches Symptom für Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Blut im Stuhl ist ein mögliches Symptom für Colitis ulcerosa und Morbus Crohn. Blut im Stuhl, das eine Folge einer entzündlichen Darmerkrankung (IBD) ist, erscheint rot oder hellrot, während, wenn das Blut aus dem oberen Verdauungstrakt kommt, dunkel oder sogar schwarz erscheint.

Blutung aus dem Rektum ist häufiger bei Colitis ulcerosa als bei Morbus Crohn, weil Colitis das Rektum betrifft. Schäden am Rektum und Dickdarm bei Colitis ulcerosa erklären das Vorhandensein von Blut im Stuhl, da Geschwüre, die sich entlang der Darmschleimhaut bilden, bluten.

Blut im Stuhl und Colitis ulcerosa

Blutungen bei Colitis ulcerosa können signifikant sein und sogar dazu beitragen Anämie. Viele Patienten mit Colitis ulcerosa können neben anderen Vitaminpräparaten Eisenpräparate zur Behandlung ihrer Anämie benötigen.

In schweren Fällen können Blutungen bei Colitis ulcerosa lebensbedrohlich sein. Wenn es nicht gestoppt werden kann, muss das Rektum operativ entfernt werden.

Blut im Stuhl und Morbus Crohn

Die Blutung bei Morbus Crohn kann je nach dem Ort der Entzündung variieren. Wenn es im Kolon oder Rektum stattfindet, wird mehr Blut im Stuhl vorhanden sein.

Der Blutverlust bei Morbus Crohn kann durch Analfissuren bedingt sein, die sich als Komplikation des Morbus Crohn entwickeln. Die gute Nachricht ist, dass Analfissuren ohne Operation erfolgreich behandelt werden können.

Behandlung von rektalen Blutungen

Die Art der Behandlung, die Sie benötigen, hängt von Ihrer Diagnose ab (ob Sie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa haben) und dem Ort der Blutung.

Sie sollten Ihren Arzt auf den ersten Blick über das Blut informieren, da die Ursachen der rektalen Blutung genauso harmlos und so schwer wie Krebs sein können. Sie möchten auch die begleitenden Symptome überwachen, um Ihnen zu helfen, die Ursache Ihres Blutes im Stuhl einzugrenzen. Sobald Sie die notwendigen Tests durchgeführt haben, wird Ihr Arzt in der Lage sein, Ihre Diagnose zu bestätigen und einen Behandlungsplan zu erstellen.

Rektale Blutungsbehandlung kann die Behandlung von Hämorrhoiden, Auffüllen von Blutverlust, Ergänzung von Vitaminen und Mineralstoffen, Salben oder Zäpfchen beinhalten gut hydriert, beugt Verstopfung und Durchfall vor, erhöht die Aufnahme von Ballaststoffen, vermeidet langes Sitzen auf der Toilette und Eispackung bei Schmerzen.

Reverse Aging mit Chiropraktik
Unterbauchschmerzen bei Männern: Ursachen und Behandlungstipps

Lassen Sie Ihren Kommentar