Kann trockene Augen Migräne und Kopfschmerzen verursachen?
Gesundheit

Kann trockene Augen Migräne und Kopfschmerzen verursachen?

Wenn Sie sich jemals gefragt haben - können trockene Augen Migräne und Kopfschmerzen verursachen? - Die einfache Antwort auf diese Frage ist ja. Bevor wir jedoch den Zusammenhang zwischen trockenen Augen und Migräne diskutieren, wollen wir einen kurzen Überblick über trockene Augen geben.

Während trockene Augensymptome von verschiedenen Menschen unterschiedlich wahrgenommen werden können, gehören zu den allgemeinen Gemeinsamkeiten Stechen, Brennen, Augenprobleme.

Andere Symptome, die auftreten können, sind übermäßige Tränen nach Trockenheit, Augenausfluss, Entzündungen, verschwommenes Sehen, schwere Augenlider, Unfähigkeit zu weinen, unbehagliche Kontaktlinsen, Unfähigkeit, zu starren Computer-Monitor oder TV, und müde Augen.

Manche Menschen können auch Migräne und Kopfschmerzen erleben. In der Tat scheinen trockene Augen häufiger bei Migräne und Kopfschmerzen zu sein. Der Zusammenhang zwischen Migräne und trockene Augen sind nicht vollständig verstanden, aber Forscher glauben, dass Entzündung die beiden zusammen verbinden kann.

Alternativ können Migräne auch ein Ergebnis von strukturellen Unterschieden in Ihren Augen sein. In einer Studie aus dem Jahr 2015 fanden die Forscher Unterschiede in den okulären Strukturen von Migräne-Patienten und denen, die nicht an Migräne erkrankt waren.

Sicherlich bedarf es zusätzlicher Forschung, um den Zusammenhang zwischen trockenen Augen und Kopfschmerzen besser zu verstehen. Ob Kopfschmerzen ein Symptom für trockene Augen sind oder umgekehrt, ist noch zu klären. Kopfschmerzen und trockene Augen können auch eine Nebenwirkung bestimmter Medikamente sein.

Wenn Sie unter Kopfschmerzen und Migräne leiden, kann es auch sinnvoll sein, trockene Augen zu behandeln, um weitere Linderung zu erzielen.

Behandlungsmöglichkeiten für trockene Augen und Kopfschmerzen

Einige Behandlungsoptionen für trockene Augen umfassen die Veränderung Ihrer Umgebung, die Verwendung eines Luftbefeuchters, das Erkennen Ihrer Allergien nach Ihrem Allergiebehandlungsplan, die Anwendung künstlicher Tränen und rezeptpflichtiger Augentropfen, das Tragen von medizinischen Kontakten und Im Extremfall Operation. Hier sind

einige Beispiele für Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Biofeedback:

Elektronische Sensoren überwachen Körperfunktionen und Daten, die dem Patienten durch Ton- und Computerbilder zur Verfügung gestellt werden Bringen Sie dem Patienten bei, wie er Reaktionen wie verspannte Muskeln, Herzschlag usw. zur Vorbeugung von Kopfschmerzen kontrollieren kann. Akupunktur:

Zur Verbesserung des Energieflusses werden Nadeln unter die Haut eingeführt. Einige Studien zeigen, dass Akupunktur bei der akuten Migräneprophylaxe wirksam sein kann. Nackenstreckung:

Muskelverspannungen können Kopfschmerzen verursachen, so dass Muskeldehnungen hilfreich sein können, wenn Symptome auftreten. Aerobic:

Schnelles Gehen, Schwimmen und Radfahren reduzieren bekanntlich die Häufigkeit und Schwere von Kopfschmerzen bei manchen Menschen. Sanfte Massage:

Wenn Sie den Sehnerv lokalisieren und den Hinterkopf sanft massieren können, ebenso wie die Schädelbasis kann es zu Kopfschmerzen führen. Kalte Kompresse:

Bei pochenden Kopfschmerzen kann eine kalte Kompresse im betroffenen Kopfbereich hilfreich sein. Meditation:

Meditieren kann den Blutdruck absenken, weshalb es bei Kopfschmerzen helfen kann. Dies ist etwas, was Sie bequem zu Hause oder in einem Meditationskurs tun können. Lavendelöl:

Dieses Öl hat eine beruhigende Wirkung und wurde von vielen Kopfschmerzpatienten angewendet. Manche Menschen geben Lavendel- tropfen in kochendes Wasser und inhalieren den Dampf oder tragen das Öl direkt auf ihre Schläfen auf.

Viele amerikanische Kinder verfehlen Herzgesundheit
Dieses Nahrungsmittel kann helfen, Ihr Sehvermögen zu verbessern.

Lassen Sie Ihren Kommentar