Können Sie ohne Bauchspeicheldrüse leben?
Gesundes Essen

Können Sie ohne Bauchspeicheldrüse leben?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ im Bauch, dass Insulin, Verdauungsenzyme und Hormone Geheimnisse. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Verwaltung von Blutzucker und im Verdauungssystem, aber können Sie ohne es leben? Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum die Bauchspeicheldrüse entfernt werden kann, wie Menschen ohne eine leben können und die möglichen Nebenwirkungen der Bauchspeicheldrüsenentfernung.

Pankreas Entfernung Gründe

Die Bauchspeicheldrüse ist eine Schlüsselkomponente des Verdauungssystems und funktioniert zu regulieren Blutzucker, verhindert die Entwicklung von Diabetes. Warum haben die Leute es dann entfernt? Im Folgenden sind einige der häufigsten Gründe für die Entfernung der Bauchspeicheldrüse aufgeführt.

Hereditäre Pankreatitis: Pankreatitis ist die Entzündung der Bauchspeicheldrüse, und erbliche Pankreatitis wird durch genetische Mutationen verursacht, die das Risiko des Patienten erhöhen, diese Entzündung zu entwickeln eine wiederkehrende Grundlage. Menschen mit hereditärer Pankreatitis haben eine um 40 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, Bauchspeicheldrüsenkrebs zu entwickeln, daher wird die Bauchspeicheldrüse manchmal als vorbeugende Maßnahme entfernt.

Chronische Pankreatitis: Chronische Pankreatitis verursacht starke Schmerzen und ist lang anhaltend entweder eine vollständige oder teilweise Entfernung der Bauchspeicheldrüse, um die mit dieser Erkrankung verbundenen Schmerzen zu lindern.

IPMN: IPMN oder intraduktale papillare muzinöse Neoplasie ist ein präkanzeröser Zustand, der die Entwicklung von Wunden und Läsionen verursacht der Hauptgang der Bauchspeicheldrüse. Die Bauchspeicheldrüse kann bei Patienten mit dieser Erkrankung entfernt werden, um zu verhindern, dass sie sich zum Pankreaskarzinom entwickeln.

Krebs: Bei Patienten mit Pankreaskarzinom wird in 20 bis 40 Prozent der Fälle eine vollständige oder teilweise Entfernung der Bauchspeicheldrüse durchgeführt. Eine vollständige Pankreasentfernung tritt am häufigsten auf, wenn der Patient mehrere Tumore oder eine Grunderkrankung hat, die die gesamte Bauchspeicheldrüse betrifft.

Pankreasentfernung Nebenwirkungen

Wenn Sie Ihre Bauchspeicheldrüse entfernt haben, produziert Ihr Körper das Insulin nicht mehr auf natürliche Weise und Verdauungsenzyme muss es richtig funktionieren. Synthetische Alternativen müssen genutzt werden, um optimale Funktion und gute Gesundheit zu erhalten.

Leben ohne Bauchspeicheldrüse: Gesunde Tipps

Wer sich einer kompletten Bauchspeicheldrüsenentfernung unterzieht, bleibt ohne einen wichtigen Teil des endokrinen und des Verdauungstraktes zurück anpassen, um einen gesunden Lebensstil zu führen. Einige Tipps um gesund zu bleiben ohne Bauchspeicheldrüse sind:

Kenne wieviele Enzyme dein Körper benötigt: Ohne die von der Bauchspeicheldrüse natürlich erzeugten Enzyme kann der Verdauungsprozess gestört werden und Bauchschmerzen und unregelmäßigen Stuhlgang hinterlassen. Sie können Enzyme dagegen bekämpfen, aber es ist wichtig, dass Sie sich Ihrer sich ändernden Bedürfnisse bewusst sind, die sich aus Ihrer Ernährung ergeben. Zum Beispiel, wenn Sie eine Diät voller Fette essen, benötigen Sie mehr Enzyme als üblich.

Überwachen Sie Ihren Blutzucker: Da Ihre Bauchspeicheldrüse für die Sekretion von Insulin verantwortlich ist - die Ihren Blutzuckerspiegel steuert - Es ist wichtig, diese Werte während des Tages zu überwachen. Veränderungen im Blutzuckerspiegel können zu Zittern und Müdigkeit führen. Halten Sie deshalb immer Ihren Glukosemonitor bereit, sowie Zuckertabletten und -gels. oder proteinreiche Snacks.

Zusammen mit Ihrem Arzt: Wenn Sie ohne Pankreas leben, müssen Sie Ihren Arzt häufiger aufsuchen, da Änderungen Ihrer Ernährung oder Enzymdosierung besprochen werden müssen. Regelmäßige Untersuchungen mit Ihrem Arzt sind ebenfalls notwendig, da sie häufiger die Funktion anderer lebenswichtiger Organe wie Ihrer Nieren überprüfen müssen.

Suchen Sie Unterstützung: Diese Änderungen können entmutigend erscheinen, also suchen Sie die die Unterstützung von anderen, die schon einmal dort waren, kann Ihnen bei der Aufgabe helfen. Die Entfernung der Bauchspeicheldrüse beeinflusst auch Ihre Hormone und kann dazu führen, dass Sie sich gestresst, wütend, ängstlich und ängstlich fühlen. Daher kann eine Beratung nach der Operation eine gute Option sein, um Ihnen zu helfen.

Veränderungen des Lebensstils für ein Leben ohne Pankreas

Der Schlüssel zu einer gesunden Erholung nach der Entfernung der Bauchspeicheldrüse ist die Bereitschaft, Veränderungen im Lebensstil vorzunehmen, um Ihre Gesundheit zu verbessern. Sie werden sich daran gewöhnen müssen, ein Blutzuckermessgerät und gesunde Snacks mit sich zu führen, damit Sie Ihren Blutzucker konsistent überwachen und essen können, wenn er zu niedrig abfällt. Sie müssen möglicherweise auch regelmäßige Injektionen von Insulin haben, um Ihren Blutzuckerspiegel auf einem stabilen Niveau zu halten, und wiederholt fehlende Dosen können zu Schäden führen, die Erblindung, Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen und Nervenschäden verursachen können. Ebenso ist es wichtig, auf dem neuesten Stand zu bleiben, da fehlende Dosierungen Vitaminmangel verursachen können. Diese Mangelerscheinungen können Osteoporose sowie gastrointestinale Probleme wie Durchfall oder fettigen, schwimmenden Stuhl verursachen.

Eine vollständige Entfernung der Bauchspeicheldrüse ist selten, kann aber empfohlen werden, um bestimmte Krankheiten zu verhindern oder sich zu verschlechtern. Ohne Ihre Bauchspeicheldrüse müssen Sie einige Veränderungen im Lebensstil vornehmen, die die Überwachung Ihres Blutzuckers, die Überwachung Ihrer Ernährung, die Einnahme von Enzympillen und die Verabreichung von Insulin-Injektionen umfassen. Ein Leben ohne Bauchspeicheldrüse ist möglich, und Ihr Körper kann normal funktionieren, solange Sie fleißig mit Ihren Insulin- und Enzymdosen umgehen, Ihren Blutzucker überwachen und Ihre Ernährung verwalten.

Gesunde Verdauung - Die Wurzel des natürlichen Wohlbefindens
Die häufigsten Verdauungsstörungen verursachen Verdauungsprobleme bei Amerikanern

Lassen Sie Ihren Kommentar