Zirrhose-Diät-Plan: Lebensmittel zu essen und zu vermeiden
Organe

Zirrhose-Diät-Plan: Lebensmittel zu essen und zu vermeiden

Alles, was wir irgendwann in unseren Körper tun, wird durch die Leber gefiltert, und deshalb kann unsere Ernährung eine so große Rolle bei der Entwicklung von Leberzirrhose spielen. Zirrhose ist eine Art von Lebererkrankung, die von Fibrose fortschreitet - Vernarbung der Leber. Bei Zirrhose ist die Narbenbildung irreversibel und kann durch Alkoholmissbrauch, virale Hepatitis B und C und Fettleber ausgelöst werden.

Die Leber ist das einzige Organ, das sich selbst regenerieren und heilen kann, und das ist möglich wenn Zirrhose mild ist. Wenn jedoch schwere, die Progression der Leberzirrhose wird schließlich die Funktion der Leber zum Stillstand bringen.

Die gute Nachricht ist, eine gesunde Ernährung kann einen langen Weg in die Verlangsamung der Progression der Leberzirrhose, während die Aufrechterhaltung einer gesunde Leber und gesunder Körper insgesamt. Im Folgenden finden Sie die Lebensmittel zu essen und diejenigen, die zu vermeiden, wenn Sie eine Leberzirrhose haben.

Diät-und Ernährungstipps für Menschen mit Leberzirrhose

Limit Salz: Salz hält Wasser, die weitere Probleme für Zirrhose-Patienten verursachen können. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Salzaufnahme auf weniger als 2.000 mg pro Tag oder weniger begrenzen. Sie können dies tun, indem Sie salzige Nahrungsmittel meiden, für sich selbst kochen, Lebensmitteletiketten sorgfältig lesen, Fast-Food-Restaurants vermeiden und die Aufnahme von rotem Fleisch reduzieren.

Achten Sie auf Ihre Kalorien und Protein : Zirrhose-Patienten benötigen möglicherweise zusätzliche Kalorien und Protein, da sie ihren Appetit verlieren oder Übelkeit oder Erbrechen erfahren können, was zu Gewichtsverlust führt. Wenn Sie kleinere, häufigere Mahlzeiten zu sich nehmen, können Sie dies bekämpfen und verlorene Nährstoffe, Kalorien und Eiweiß wieder auffüllen. Protein sollte aus pflanzlichen Quellen stammen, da Fleisch aus Proteinen schwer durch die Leber zu filtern ist.

Alkohol vermeiden: In vielen Fällen ist Alkohol eine Hauptursache für Zirrhose. Wenn Sie also weiter trinken, verschlechtert sich Ihr Zustand. Vermeiden Sie Alkohol um jeden Preis.

Fettgrenze: Eine fettreiche Diät kann die Leberzirrhose verschlimmern, da sie zur Fettlebererkrankung beiträgt - eine weitere Ursache für Leberzirrhose. Nicht mehr als 30 Prozent Ihrer Kalorien sollten aus Fett stammen.

Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke: Koffeinhaltige Getränke verschlechtern die Lebererkrankung.

Änderung des Lebensstils zur Verringerung von Zirrhose-Symptomen

Beibehaltung eines gesunden Gewichts. Einige Formen von Lebererkrankungen, einschließlich Leberzirrhose, sind mit einer Fettansammlung verbunden.

Reduzieren Sie Ihr Risiko, an Hepatitis zu erkranken. Teilen Sie keine Nadeln, stellen Sie sicher, dass Sie geimpft sind und beachten Sie das Risiko einer Hepatitis bei Reisen ins Ausland.

Infektionen vermeiden. Zirrhose macht es schwierig Infektionen abzuwehren. Vermeide Menschen, die krank sind, und wasche deine Hände häufig.

Nicht rauchen. Dies ist giftig für die Leber.

Vermeide riskantes sexuelles Verhalten. Vermeide mehrere Partner und führe ungeschützten Sex aus, da dies das Risiko für Hepatitis und andere Infektionen erhöhen kann.

Machen Sie keine illegalen Drogen. Auch dies erhöht das Risiko von Hepatitis und Infektionen.

Andere gesundheitliche Probleme behandeln. Kontrollieren Sie den Blutdruck, Cholesterin und Diabetes, da diese alle Ihre Leber belasten und Ihre Krankheit verschlechtern können.

Vermeiden Sie schädliche Medikamente: Medikamente werden durch die Leber verarbeitet, also können bestimmte Drogen Ihren Zustand verschlechtern.

Beispielmenü für Menschen mit Lebererkrankungen

Frühstück: Schüssel gekochter Hafer mit Milch und eine kleine Tasse Obst.

Mittagsmahlzeit: Sandwich mit dünnen Scheiben von Huhn oder Truthahn oder ein Sandwich mit Erdnussbutter. Fettarmer Joghurt und zwei Kekse.

Mittagessen: Frisches Obst oder Alfalfasprossen, Vollkornbrot, eine Tasse gekochtes oder sautiertes Gemüse wie Bohnen, Brokkoli oder Karotten, Hähnchenbrust und eine Tasse Joghurt.

Abendsnack: Entweder eine kleine Frucht oder eine Tasse Milch.

Abendessen: Gebratener brauner Reis mit Hüttenkäse und gekochtem Gemüse, dazu ein Salatsalat.

Wenn Sie eine Leberzirrhose oder eine andere Art von Lebererkrankung haben, wird Ihr Arzt Sie wahrscheinlich mit einem Ernährungsberater oder Ernährungsberater beauftragen, um Ihnen bei der Erstellung eines personalisierten Menüs zu helfen, um die Behandlung zu erleichtern.

Studien Zeigen, dass Nikotin... gut für Sie ist?
Wie man Stress zur Behandlung von Schlaflosigkeit bekämpft

Lassen Sie Ihren Kommentar