Speiseöle im Vergleich: Was zu verwenden oder zu vermeiden für die Gesundheit Vorteile
Gesundheit

Speiseöle im Vergleich: Was zu verwenden oder zu vermeiden für die Gesundheit Vorteile

Sie haben wahrscheinlich eine Vielzahl von Meinungen gehört, wenn es um Speiseöle kommt. Öl ist schlecht. Nein, warte, es ist gut. Nun, dann sollte es begrenzt sein. Nein - genießen Sie es in großen Mengen! Verlangsamen Sie!

Wenn es um Öl geht, besonders um das Kochen, scheint es, dass Gesundheitsratschläge überall auf der Karte sind. Dies kann die Auswahl eines guten Speiseöls erschweren. Bei so vielen Ölen auf dem Markt kann es überwältigend werden, wenn man etwas zum Kochen mitnimmt. Wir sind hier, um Ihnen eine umfassende Anleitung zu den besten Speiseölen zu geben, die Sie für eine bessere Gesundheit verwenden können.

Sie haben nicht nur ein Verständnis für gesunde Speiseöle, sondern können auch eine fundierte Entscheidung treffen, die auf Ihren individuellen Bedürfnissen basiert. Vielleicht kennen Sie einige dieser Öle schon, aber andere könnten sogar für Sie völlig neu sein. Also lassen Sie uns eine Liste von gesunden Speiseölen zusammenstellen, die Ihrer Gesundheit zuträglich sind.

Arten von Fetten in Ölen

Bevor wir uns dem kulinarischen Geschäft zuwenden, wollen wir ein paar Gerüchte und Mythen über Öl und Fett aufklären. Wenn es um Öl geht, gibt es vier wichtige Arten von Fett, die Sie wissen müssen: einfach ungesättigte Fette, mehrfach ungesättigte Fette, gesättigte Fette und Transfette.

Oft, wenn wir das Wort "Fett" hören, wir vor Entsetzen zusammenzucken, aber Das brauchen wir wirklich nicht. Fett ist wichtig für den Körper und solange Sie sich für gesunde Fette entscheiden, sind Sie in Sicherheit. Die eigentliche Frage ist, was ist gesundes Fett?

Im Bereich der gesunden Fette haben wir zwei Möglichkeiten: einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte. Dies hinterlässt gesättigte und trans - die weniger gesunden Fette.

Einfach ungesättigte Fette: Einfach ungesättigte Fette können in Erdnussöl, Oliven, Avocados, Nüssen und Samen gefunden werden. Diese Art von Fett erhöht die Gesundheit des Herzens, hilft Cholesterin und ist allgemein gut für die allgemeine Gesundheit.

mehrfach ungesättigte Fette: mehrfach ungesättigte Fette sind ähnlich wie einfach ungesättigte Fette in dem Sinne, dass sie für die allgemeine Gesundheit notwendig sind. Mehrfach ungesättigte Fette liefern auch Omega-3 und Omega-6. Diese Art von Fett findet sich in Sesam-, Sonnenblumen- und Maisöl, fettem Fisch, Nüssen und Samen.

Gesättigte Fette: In Käse, Butter, Eiscreme und fettreichen Fleischstücken vorkommen, sind gesättigte Fette wird im Allgemeinen als schlecht für unsere Gesundheit angesehen und sollte limitiert sein.

Transfette: Transfette werden häufig in verarbeiteten Lebensmitteln, frittierten Lebensmitteln, abgepackten Snacks, Schokoriegeln und Gemüseverkürzungen gefunden. Obwohl Transfette natürlich vorkommen können, werden sie am häufigsten in unnatürlich höheren Mengen in verpackten Waren gefunden. Diese Art von Fett kann zu schlechtem Cholesterin führen und erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Begrenzung und Vermeidung von verpackten Gütern ist ein sicherer Weg, die Aufnahme von Transfetten zu verringern.

5 gesunde Speiseöle zu verwenden

Jetzt, da wir den Unterschied zwischen den Fettarten kennen, können wir gesunde Speiseöle erforschen, die sicher sind verwenden und können uns große gesundheitliche Vorteile bieten.

  1. Natives Olivenöl extra

Natives Olivenöl extra (EVOO) wird weiterhin für seine gesundheitlichen Vorteile gelobt. Ein Grundnahrungsmittel in der Mittelmeerdiät, EVOO kommt von der Pressung von Oliven.

Berichtete Vorteile von nativem Olivenöl extra:

  • Es kann vor Entzündungen schützen.
  • Es fördert gutes Cholesterin.
  • Es kann Blutgerinnung verhindern, die mit Schlaganfällen und Herzinfarkten in Verbindung gebracht wurde.
  • Es kann helfen, einen gesunden Blutdruck aufrechtzuerhalten.
  • Es kann die Gesundheit des Gehirns fördern, wie Studien von Menschen zeigen, die die Mittelmeerdiät befolgen.

Weil einfach ungesättigte Fette sind widerstandsfähig gegen Hitze, Olivenöl ist immer noch vorteilhaft, wenn es zum Kochen verwendet wird. Die beste Version von Olivenöl ist natives Olivenöl extra, da es die reinste Form ist.

Verwandte Literatur: Olivenöl angereicherte mediterrane Diät reduziert das Risiko von Brustkrebs

  1. Kokosöl

Kokosöl ist stark diskutiert worden, weil es gesättigtes Fett enthält, aber das sollte Sie nicht davon abhalten, es zu verwenden - das tropische Öl bietet noch viele gesundheitliche Vorteile. Entscheiden Sie sich für eine Bio-Version, wenn Sie können.

Gesundheitliche Vorteile von Kokosöl sind:

  • Sein Laurinsäure-Gehalt kann helfen, Infektionen zu bekämpfen.
  • Virgin Kokosöl kann helfen, gutes Cholesterin.
  • Es kann helfen in der Gewichtsabnahme, indem Sie sich voll fühlen.
  • Es ist ein großartiges kosmetisches Produkt, wie eine Feuchtigkeitscreme für Haar und Haut.

Für optimale Vorteile sollte Kokosöl bei schwacher Hitze verwendet werden und kann ein Ersatz für Butter sein Backwaren.

  1. Avocado-Öl

Sie kennen Avocado-Öl vielleicht nicht so gut wie Oliven- oder Kokosnussöl, aber für gesunde Speiseöle steht es ganz oben. Wir wissen, dass Avocados für sich allein gesund sind, deshalb ist ihr Öl nicht viel anders. Der beste Teil ist Avocado-Öl kann hohe Hitze aufrecht erhalten, ohne auf irgendwelche seiner Vorteile zu verlieren.

Avocado-Öl Vorteile gehören:

  • Ähnlich wie Olivenöl kann Avocado-Öl Entzündungen reduzieren und die Gesundheit des Herzens verbessern.
  • Reduziert das Fasten Glukose wie im American Journal of Clinical Nutrition enthüllt.
  • Es kann den Blutzuckerspiegel stabilisieren.
  • Es kann die Aufnahme von Antioxidantien in Lebensmitteln verstärken.
  • Es kann helfen, Ihre Leber zu schützen.

Avocadoöl enthält einfach ungesättigtes Fett. Es kann in allen Gerichten verwendet werden und verbessert auch den Geschmack. Wenn Sie Avocadoöl noch nicht probiert haben, gibt es keinen besseren Zeitpunkt als dieses gesunde Speiseöl zu probieren.

  1. Walnussöl

Walnüsse sind in der Regel ein Grundnahrungsmittel für gesunde Ernährung und ihr Öl ist nicht anders. Walnüsse packen Omega-3-Fettsäuren, die für eine gute Gesundheit unerlässlich sind. Der beste Teil über Walnussöl ist, dass Sie viel weniger davon konsumieren können und immer noch die Vorteile des Verzehrs einer großen Menge von Walnüssen erhalten.

Die Entdeckung von Walnuss Gesundheit Vorteile ist ein wenig jünger. Wissenschaftler erfuhren sie erst um 1937. Sie würden überrascht sein zu wissen, dass Walnüsse Vitamin C enthalten, das in Walnussöl viele Vorteile spielt.

Vorteile von Walnussöl umfassen:

  • Es schützt das Herz.
  • Walnussöl liefert essenzielle Antioxidantien.
  • Enthält Vitamine wie B1, B2, B3 und E.
  • Walnussöl kann bei gesundem Cholesterin helfen.

Walnussöl bietet einen nussigen Geschmack und kann auf Fleisch verwendet werden wie Steak, als Dressing auf Salaten und sogar auf Desserts. Walnussöl kann leider keinen hohen Temperaturen standhalten, daher eignet es sich am besten für Rohkost oder kalte Dressings.

  1. Erdnussöl

Sofern Sie keine Allergie haben, empfehlen wir, Erdnussöl zu sich zu nehmen. Ähnlich wie Walnussöl, hat Erdnussöl auch einen leicht nussigen Geschmack, kann aber in Sautees und Frittieren verwendet werden, wie es in der asiatischen Küche üblich ist.

Erdnussöl enthält hohe Mengen an Omega-6; beachten Sie, dass zu viel Omega-6 das normale Verhältnis zwischen Omega-3 und 6 unterbrechen kann.

Vorteile von Erdnussöl sind:

  • Es kann verwendet werden, um in die Haut einmassieren und Muskelschmerzen lindern.
  • Erdnuss Öl kann helfen, die Haut beim Verzehr glatt zu halten.
  • Es kann das Immunsystem stärken.
  • Erdnussöl liefert Antioxidantien.

Denken Sie daran, dass gesundes Erdnussöl sparsam verwendet werden sollte Verwende es und tausche regelmäßig ein anderes gesundes Öl ein.

Dies sind die besten 5 gesunden Speiseöle, mit denen du nicht nur dein Kochen, sondern auch deine Gesundheit verbessern kannst. Jetzt wo wir wissen, welche Öle gesund und sicher sind, ist es auch wichtig zu beachten, welche Kochöle zu vermeiden sind. Wir haben eine Liste der 5 Speiseöle zusammengestellt, die Sie vermeiden sollten.

5 Speiseöle zu vermeiden

  1. Maisöl

Das Hauptproblem mit Maisöl ist nicht, dass es nicht gesundheitsfördernd ist, sondern die Mehrheit von Mais ist GVO (gentechnisch veränderte Organismen). Es werden weiterhin Studien durchgeführt, um die gesundheitlichen Folgen von GVO aufzudecken, so dass es derzeit am besten ist, seine Verwendung zu vermeiden oder einzuschränken.

Kontaktlinsen Augeninfektion: Risiko und Prävention
Wie Sie die wahre Ursache Ihrer Schmerzen feststellen können

Lassen Sie Ihren Kommentar