Könnten Ihre Essgewohnheiten Ihre Ehe ruinieren?
Diäten

Könnten Ihre Essgewohnheiten Ihre Ehe ruinieren?

Kommunikation, Empathie, Ehrlichkeit und Zuneigung sind alle wichtig für eine glückliche Ehe, aber Wussten Sie, dass Ihre Essgewohnheiten auch die Gesundheit Ihrer Ehe beeinflussen können? Im Folgenden finden Sie vier Möglichkeiten, wie schlechte Essgewohnheiten Ihre Ehe ruinieren können.

Gewichtszunahme

Viele Menschen neigen dazu, sich "gehen zu lassen", wenn sie heiraten. Die Sicherheit einer Ehe führt oft zu schlechten Essgewohnheiten, denn fit zu bleiben ist nicht so wichtig und führt letztlich zu einer Gewichtszunahme. Tatsächlich fand eine Studie heraus, dass die durchschnittlichen verheirateten Frauen in den Vereinigten Staaten zwischen 37 Pfund zunehmen werden. und 54 Pfd., in den ersten 10 Jahren ihrer Ehe. Und das ist es nicht; Heirat erhöht auch das Risiko für Fettleibigkeit bei Männern und Frauen.

Reduzierte Vitalität mit Adipositas

Ungesunde Essgewohnheiten werden mehr als wahrscheinlich, dass Sie sich träge und müde fühlen. Es wird auch Ihre Motivation verringern, aufzustehen und Dinge zu tun und Überstunden, die Sie finden können, dass Sie leben, um zu essen, anstatt zu essen, um zu leben. Darüber hinaus können schlechte Essgewohnheiten dazu führen, dass Sie mehr Trost im Komfort Ihres Trainers haben, anstatt sich an Aktivitäten zu beteiligen, die Sie und Ihr Ehepartner früher genossen haben. All dies führt zu einer schlechten Lebensqualität und in den meisten Fällen zu einer kompromittierten Ehe.

Schlechte Stimmung mit einer Gewichtszunahme

Ungesunde Essgewohnheiten können dazu führen, dass das Stresshormon Cortisol ansteigt. Dies ist problematisch, weil Sie einfach nicht in Bestform sind, wenn Sie Stress haben. Die meisten verarbeiteten Lebensmittel werden auch Ihren Blutzuckerspiegel schwanken, und Blutzuckerschwankungen können Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Unruhe, Erschöpfung und eine Unfähigkeit zu konzentrieren führen - von denen keine mit einer gesunden Beziehung kongruent sind. Schließlich führt die unvermeidliche Gewichtszunahme, die durch schlechte Essgewohnheiten verursacht wird, häufig zu einem Verlust des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls sowohl innerhalb als auch außerhalb des Schlafzimmers.

Kompromissiges Sexleben in der Ehe

Schlechte Essgewohnheiten beeinträchtigen Ihr Geschlecht Leben in vielerlei Hinsicht. Es kann dazu führen, dass Sie sich lethargisch und aufgebläht fühlen und Sex und Intimität unattraktiv erscheinen lassen. Wie oben erwähnt, kann es auch zu Gewichtszunahme und Fettleibigkeit führen, was dazu führen kann, dass Sie sich bei Ihrem Körper unsicher fühlen und Sie davon abhalten, mit Ihrem Partner intim zu sein. Zusätzlich dazu, wie Sie sich fühlen, kann die Gewichtszunahme auch die Attraktivität Ihres Partners für Sie negativ beeinflussen. Schließlich, wenn Ihre schlechten Essgewohnheiten zu Fettleibigkeit geführt haben und Sie ein Mann sind, können Ihre Testosteronspiegel abfallen und Sie haben ein viel höheres Risiko für die Entwicklung erektiler Dysfunktion und Impotenz.

VERWANDTE LESUNG: Warum leiden in der Stille, wenn Sie können Bezwinge deine undichte Blase

Wenn deine Essgewohnheiten am besten als "arm" beschrieben werden könnten, überlege, sie zu überarbeiten, nicht nur für deine eigene körperliche und geistige Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit deiner Ehe! Versuchen Sie, den Verzehr verarbeiteter und raffinierter Lebensmittel zu reduzieren und fügen Sie stattdessen gesunde Lebensmittel mit aphrodisierenden Eigenschaften hinzu. Spargel, Mandeln, Bananen, Avocados, Austern, Feigen, Honig und dunkle Schokolade, sind nur ein paar aphrodisierende Lebensmittel, die helfen können, Ihre Ehe zu tanken.

Dies ist die beste Diät für Ihre Leber und Blutdruck
Einfacher Test zeigt, wie lange Sie leben werden

Lassen Sie Ihren Kommentar