Dysdiadochokinesie, ein Symptom der Multiplen Sklerose: Ursachen, Tests, Behandlung und Übungen
Organe

Dysdiadochokinesie, ein Symptom der Multiplen Sklerose: Ursachen, Tests, Behandlung und Übungen

Dysdiadochokinesia, die ein Symptom von Multiple Sklerose ist, kann überwältigend für diejenigen sein, die daran leiden. Patienten und ihre Familien haben oft Schwierigkeiten, die Ursachen und die Behandlung dieser Erkrankung zu verstehen.

Eine echte Dysdiadochokinesie-Definition ist die Unfähigkeit, auf schnelle Bewegungen zu reagieren. Hier ist ein gutes Beispiel: Eine gesunde Person, die einen heißen Ofen berührt, würde schnell ihre Hand vom Herd nehmen, aber jemand mit Dysdiadochokinesie würde nicht auf dieses Gefühl reagieren und die Hand würde auf dem heißen Ofen bleiben. Menschen, die an Dysdiadochokinesie (DDK) leiden, haben es gewöhnlich schwer, schnelle und abwechselnde Bewegungen auszuführen.

Das Wort dysdiadochokinesia ist eine Kombination aus dem griechischen diachochos, was "Erfolg" bedeutet, und kinesis, was "Bewegung" bedeutet dass eine Blockade im Hinterlappen, die auf das Gehirn gerichtet ist, zu DDK führt.

Was verursacht Dysdiadochokinesie?

Die Theorie besagt, dass Dysdiadochokinesien durch Läsionen in der Kleinhirnhemisphäre oder im Frontallappen verursacht werden können. Es könnte auch eine Kombination aus beidem sein. Wissenschaftler wissen, dass manche Menschen mit Multipler Sklerose und Dysdiadochokinesie aufgrund von Muskelhypotonie nicht in der Lage sind, bestimmte Muskelgruppen koordiniert ein- und auszuschalten, was zu einem verringerten Muskeltonus führt. Es ist interessant festzustellen, dass Dysdiadochokinesie auch ein Merkmal von motorischen Sprachstörungen, auch als Dysarthrie bezeichnet, ist. Medizinische Forschung legt nahe, dass Dysdiadochokinesie mit einer Genmutation verbunden ist, die ein Membranprotein beeinflusst, das Neurotransmitter transportiert. Neurotransmitter sind die Chemikalien, die Informationen in unserem Gehirn und Körper kommunizieren.

Dysdiadochokinesie scheint zu passieren, weil sie nicht in der Lage ist, die Muskelgruppen koordiniert an- und auszuschalten.

Grundlegende Bedingungen, die bei Dysdiadochokinesie auftreten

sind Bedingungen, die zusammen mit Dysdiadochokinesie, einschließlich Ataxie und Dysmetrien auftreten können. Ataxie ist ein Mangel an Muskelkontrolle oder -koordination in Bezug auf willkürliche Bewegung. Beispiele umfassen das Gehen oder Aufnehmen von Objekten. Ataxie kann sich auf Sprache, Augenbewegungen und Schlucken auswirken. Während Menschen mit Multipler Sklerose bekannt sind, Ataxie zu bekommen, ist es eine Bedingung, die auch mit Alkoholmissbrauch, Schlaganfall, Tumoren, Gehirndegeneration, Zerebralparese und bestimmte Medikamente in Verbindung gebracht wurde. Dysmetria ist, wenn das Kleinhirn, das der Teil des Gehirns ist, der es uns erlaubt koordinierte Bewegungen und Prozessgedanken zu machen, nicht richtig funktioniert. Leider gibt es keine Heilung für Dysmetrie oder Ataxie. Ärzte konzentrieren sich auf die Behandlung der wichtigsten medizinischen Probleme in dem Bemühen, diese Bedingungen unter Kontrolle zu bringen.

Symptome der Dysdiadochokinesie

Während jedes Individuum Erfahrung kann leicht unterschiedlich sein, hier sind einige der häufigsten Dysdiadochokinesie Symptome:

  • Änderungen in Gleichgewicht und Gehen, wie Langsamkeit, Unbeholfenheit oder Starrheit
  • Schlechte Koordination von Armen, Händen und Beinen
  • Stumpfe oder schwer zu erfassende Rede
  • Schwierigkeit, eine Bewegung zu stoppen und eine andere Bewegung in die entgegengesetzte Richtung zu starten
  • Zittern, Schwäche, Spastizität, Unfähigkeit, die Augen zu bewegen, und Verlust der Empfindlichkeit in Händen und Füßen, wenn die Erkrankung fortschreitet.

Diese Symptome können für einen Patienten sehr beängstigend sein, daher ist medizinische und familiäre Unterstützung entscheidend.

Diagnose von Dysdiadochokinesien

Ein Dysdiadochokinesietest kann in verschiedenen Formen auftreten. Zum Beispiel kann ein Patient mit seiner rechten Hand auf dem Knie oder der Handfläche auf einem Tisch bequem vor dem Arzt sitzen. Der Patient wird gebeten, diese Handfläche schnell auf und ab zu drehen. Die andere Hand wird ebenfalls auf Bewegung getestet. Ein weiterer einfacher Test besteht darin, den Patienten dazu zu bringen, die Finger zwei bis fünf abwechselnd mit dem Daumen zu berühren. Die Genauigkeit des Punkt-zu-Punkt-Kontakts sowie die Geschwindigkeit, der Rhythmus und die Geschmeidigkeit werden bewertet. Die Untersuchung der unteren Extremitäten wird häufig auch zur Diagnose von Dysdiadochokinesien eingesetzt.

Zum Beispiel wird der Patient auf einem Stuhl sitzend angewiesen, die Ferse bis zum Knie zu berühren und dann die Ferse auf dem Unterschenkel nach oben und unten zu schieben. Laufruhe und Genauigkeit werden beurteilt. Manchmal werden die Patienten auch gebeten, eine Acht zu zeichnen oder mit ihrem großen Zeh zu kreisen, mit dem Fuß auf den Boden zu klopfen oder den so genannten betrunkenen Test zu machen, bei dem man in gerader Linie geht und die Füße fersen lässt -toe.

Im Folgenden skizzieren wir einige andere mögliche diagnostische Tests:

  • MRT-Scan: Dies ist ein bildgebender Test, der durchgeführt werden kann, um eine Läsion im Kleinhirn zu erkennen.
  • Point-to -Punkt: Ähnlich wie bei der oben beschriebenen Fingerübung beinhaltet diese Bewegungsbewertung, dass ein Patient seinen Zeigefinger bewegt, um seine eigene Nase zu berühren, und dann den Finger ausstreckt, um den Finger des Analytikers zu berühren. Dies geschieht in schneller Folge.
  • Romberg-Test: Hierbei handelt es sich um einen Balance-Test, bei dem der Patient still steht und die Fersen zusammenhält.
  • Gangtest: In diesem Test wird der Patient instruiert normal gehen und dann von einem Fuß zum anderen gehen. Während des Tests wird die Fußfunktion beobachtet.
  • Babinski-Test: Auch als Plantarreflex bezeichnet, wird bei diesem Test der Patient mit einem spitzen Stift zur Messung der unwillkürlichen Aktion gestochen.
  • Fersenschienentest: Bei diesem Test legt der Patient ein Bein über das andere Bein, so dass die Hirnkoordination beurteilt werden kann.
  • Achillessehnen-Reflextest: Der Fuß des Patienten wird zur Messung des Reflexes mit einem kalten Objekt berührt.

Behandlung für Dysdiadochokinesie

Wie bereits erwähnt, hängt die Behandlung von der Ursache ab. Was also für eine Person funktioniert, kann für eine andere Person nicht effektiv sein. Deshalb sind Tests / Bewertungen so wichtig. Hier ist ein kurzer Blick auf Dysdiadochokinesia Behandlung basierend auf Ursachen.

Dysdiadochokinesie durch Kleinhirnläsionen verursacht können Antibiotika, Operation oder Chemotherapie. Wenn die Ursache eine Schädigung des Immunsystems im Gehirn ist, können bestimmte Medikamente verordnet werden, die diese Reaktion verändern können. Es gibt einige Fälle, in denen die Läsionen keine Symptome verursachen, so dass es keine Behandlung gibt, nur Überwachung.

Dysdiadochokinesie, die durch andere Erkrankungen verursacht wird, bedeutet, dass Behandlung angewendet wird, um die zugrunde liegende Erkrankung zu behandeln, die die DDK tendenziell verbessert. Wenn eine Stoffwechselstörung eine Ursache ist, erhält ein Patient Medikamente und spezielle Diätanweisungen. Wenn die Ursache ein Vitaminmangel ist, dann ist eine Vitamintherapie die beste Behandlung.

Eine Dysdiadochokinesie, die zu Schluckbeschwerden und Gangstörungen führt, kann mit Übungen behandelt werden. Physikalische Therapie kann schwache Muskeln stärken.

Es gibt Situationen, in denen Dysdiadochokinesie-Behandlung erfordert die Verwendung spezieller Ausrüstung. Zum Beispiel Geräte, die beim Gehen oder bei anderen Aktivitäten helfen.

Übungen zur Dysdiadochokinesie

Werfen wir einen Blick auf einige Dysdiadochokinesie-Übungen. Während die Idee des Trainierens mit der richtigen Anleitung entmutigend klingen mag, sind viele Menschen, die an dieser Krankheit leiden, in der Lage, die folgenden Routinen auszuführen:

Aufwärmen: Laufen, Joggen, Arm Radfahren oder ein Laufband verwenden gelten als Aufwärmübungen. Das Aufwärmen erhöht die Temperatur der Muskeln und erhöht die Bewegungsfreiheit. Es kann auch bei der mentalen Koordination helfen.

Gleichgewichtstraining: Dies kann für etwa 20 Minuten durchgeführt werden und beinhaltet koordiniertes Bewegen der Beine und Arme. Dies sind Übungen, die im Sitzen oder Stehen gemacht werden können. Sie helfen einer Person, ihre Fähigkeit, auf eine sichere Weise zu balancieren, herauszufordern.

Romberg Übung: Stehen die Füße zusammen, Tandem und Semi-Tandem, mit offenen Augen für 10 Sekunden, schließt der Patient die Augen für 10 Sekunden in jeder Position.

Einseitige Haltung: Dies bedeutet, dass man 30 Sekunden lang auf einem Bein steht - eine Bewegung, die immer wieder wiederholt werden sollte, um Besserung zu sehen. Unterschiedliche Strategien werden eingesetzt, um posturale Reaktionen und den Grad des Ausgleichs zu provozieren.

Kräftigungsübungen: Krafttraining ist darauf ausgelegt, die Kraft der unteren Extremität und das Gleichgewicht zu erhöhen. Einige Kräftigungsübungen geben Dystrophin frei, das helfen kann, die Muskeln aufzubauen. Einige Kräftigungsübungen für Dysdiadochokinesie gehören Beckenmuskulatur, Beinheben, Überbrückung, Kniesehne Locken und Kniebeugen. Einige Übungen können auch mit Maschinen durchgeführt werden, wie Beinpresse, Wadenpresse und Hüfte Abduktion / Adduktion.

Kernübungen werden auch für einige Leute empfohlen, die an dysdiadochokinesia leiden. Diese Übungen können helfen, die Stärke der oberen Extremitäten zu verbessern.

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, eine Dysdiadochokinese hat und von einem Arzt zum Training geklärt wurde, sollten sie ihre Positionen wechseln. Zum Beispiel, wenn Sie Beinübungen machen, tun Sie nicht nur, dass sie sich hinlegen. Schalten Sie die Dinge um und machen Sie sie, während Sie sitzen und stehen. Diejenigen, die nicht alleine stehen können, können irgendeine Art von Unterstützung nutzen und Übungen mit ihren Armen machen, um Muskelgruppen zum Laufen zu bringen. Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können ihre Muskeln auch nur ausüben, indem sie die Oberfläche wechseln, indem sie in einem anderen Stuhl sitzen und den Oberkörper trainieren.

Das Leben mit Dysdiadochokinesie ist sowohl gruselig als auch frustrierend. Wenn die Symptome auftreten, kann es wichtig sein, die zugrundeliegende Ursache, ob es sich um multiple Sklerose oder eine andere Erkrankung handelt, zu berücksichtigen, da spezifische Übungen helfen können. Obwohl es keine schnelle Heilung für Dysdiadochokinesie gibt, kann die Aufrechterhaltung der Muskelkraft dazu beitragen, einige bewegungsbezogene Aufgaben weniger herausfordernd zu machen.

Seltsamste Süchte für ältere Menschen
Mehrere Gene gefunden, die mit Schlaflosigkeit verbunden sind

Lassen Sie Ihren Kommentar