Lebensmittelvergiftung: Symptome und Risiken
Gesundheit

Lebensmittelvergiftung: Symptome und Risiken

Essen zu essen ist eine der größten Freuden des Lebens. Es liefert uns nicht nur wertvolle Energie, sondern kann uns auch Freude und Glück bringen. Dies ist umso beunruhigender, wenn das Essen die Ursache für unser unmittelbares Leiden ist, wie im Falle einer Lebensmittelvergiftung.

In diesen Zeiten essen wir unwissentlich kontaminiertes Essen. Infektiöse Organismen wie Bakterien, Viren und Parasiten oder die von ihnen produzierten Toxine können häufige Ursachen für Lebensmittelvergiftungen sein. Zu jedem Zeitpunkt der Zubereitung der Lebensmittel können diese Organismen Ihre Nahrung kontaminieren, wenn sie falsch behandelt oder gekocht wird.

Dies ist definitiv ein Grund zur Besorgnis, da die meisten von uns unser Essen aus Restaurants oder Restaurants bestellen, also können wir nur hoffen diese Betriebe bleiben hygienisch.

Auswirkungen von Lebensmittelvergiftungen

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung können innerhalb weniger Stunden nach der Einnahme kontaminierter Lebensmittel auftreten, aber es ist möglich, dass diese Organismen lauern und einige Tage später auffallen. Die Lebensmittelvergiftung dauert im Allgemeinen einige Stunden bis zu mehreren Tagen. In schweren Fällen können Sie sogar im Krankenhaus landen. Typische Symptome sind:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • wässriger Durchfall
  • Bauchschmerzen und Krämpfe
  • Fieber

Schwere Symptome von Lebensmittelvergiftungen können lebensbedrohlich sein und sollten umgehend von einem Arzt behandelt werden Professionel. Wenn bei Ihnen folgende Anzeichen und Symptome auftreten, suchen Sie so schnell wie möglich einen Arzt auf:

  • Blutiges Erbrechen oder Stuhl
  • Durchfall, der länger als drei Tage anhält
  • Häufige Episoden von Erbrechen
  • Unfähigkeit zu behalten Daunenlebensmittel und Flüssigkeiten
  • Extreme Bauchschmerzen oder -krämpfe
  • hohes Fieber über 101.5F (38.6C)
  • Dehydration - übermäßiger Durst, Schwindel, starke Schwäche, trockener Mund oder wenig bis keine Urinproduktion
  • Neurologische Symptome - verschwommenes Sehen, Muskelschwäche oder Kribbeln in den Armen

Eine Lebensmittelkontamination kann auftreten, bevor Sie Ihr Essen kaufen. Infektiöse Organismen können während des Anbaus, der Ernte, der Verarbeitung, der Lagerung oder des Versands mit Ihrer Nahrung in Kontakt kommen. Diese Ereignisse sind außerhalb der Kontrolle eines typischen Kunden. Sie können jedoch die Rate der Kreuzkontamination steuern - die Übertragung von Schadorganismen von einer Oberfläche auf eine andere. Beim Umgang mit rohem Fleisch, Produkten oder anderen Lebensmitteln, die nicht vollständig gekocht sind, passieren Bakterien, Viren oder Parasiten leicht.

Gewöhnliche Organismen, die eine Lebensmittelvergiftung auslösen können

Wissen, was diese infektiösen Organismen sind und wie sie funktionieren ist die halbe Miete. Die folgenden sind einige der häufigsten Organismen, die zu Lebensmittelvergiftung Symptome und die Lebensmittel, in denen sie gefunden werden.

Campylobacter. Ein Bakterium, das häufig in Tierkot gefunden wird. Es kann Fleisch und Geflügel während der Verarbeitung kontaminieren. Andere Quellen sind nicht pasteurisierte Milch und verunreinigtes Wasser.

E. coli. Ein Bakterium, das während der Schlachtung und Verarbeitung mit Tierkot verbreitet wird. Es wird häufig in nicht gegartem Rinderhackfleisch gesehen.

Listeria. Ein Bakterium, das häufig in kontaminierten Böden und Gewässern vorkommt. Es kann mit Hot Dogs, Luncheon Fleisch, Käse und ungewaschenen rohen Produkten eingenommen werden.

Shigella. Ein Bakterium häufig in Meeresfrüchten und rohen, verzehrfertigen Produkten gefunden.

Salmonellen. Ein Bakterium, das häufig in kontaminiertem Geflügel, Milch oder Eigelb gefunden wird. Es kann leicht durch kontaminierte Messer, Schnittflächen oder einen infizierten Lebensmittelhändler ausgebreitet werden.

Giardia lamblia. Ein Parasit, der häufig in verunreinigtem Wasser und verzehrfertigen Produkten gefunden wird.

Hepatitis A. Ein Virus, das auf Fertigprodukten und Schalentieren aus kontaminiertem Wasser gefunden werden kann.

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung verbessern sich meist innerhalb von 48 Stunden ohne Behandlung. Während dieser Zeit sollten Sie versuchen, bequem zu bleiben und Austrocknung zu verhindern. Übermäßiges Erbrechen und Durchfall können zum Verlust von Flüssigkeit führen, die durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr ersetzt werden sollte.

Sehverlust nach Schlaganfall: Typen und Behandlung
Herzpatienten können von Nitraten im Rübensaft profitieren

Lassen Sie Ihren Kommentar