Herzinfarkt Komplikationen: Arrhythmie, Herzinsuffizienz, Herzruptur, Angina pectoris und Depression
Gesundheit

Herzinfarkt Komplikationen: Arrhythmie, Herzinsuffizienz, Herzruptur, Angina pectoris und Depression

Ein Herzinfarkt (Herzinfarkt) tritt auf, wenn das Herz nicht genügend sauerstoffreiches Blut erhält, so dass Teile des Herzmuskels beschädigt werden oder absterben. Die häufigste Ursache ist eine arterielle Blockade durch Plaquebildung in den Arterien.
Wenn ein Teil der Plaque in der Arterie reißt, bildet sich ein Blutgerinnsel. Wenn es wächst, wird die Passage des Blutes immer enger. Wenn das Blutgerinnsel weiter wächst, kann der Durchgang vollständig blockiert werden.

Bei sofortiger Behandlung kann dieses Problem gelöst werden, aber wenn es nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums behandelt wird, kann es zu einem Herzinfarkt führen, der damit verbunden ist eine Reihe von Komplikationen, einschließlich Tod.

Komplikationen eines Herzinfarkts bei älteren Menschen

Arrhythmie: Arrhythmie ist ein abnormaler Herzschlag. Wenn die Herzmuskeln durch einen Herzinfarkt geschädigt werden, werden die elektrischen Signale, die die Herzaktivität steuern, blockiert oder gestört.

Herzinsuffizienz: Eine Herzinsuffizienz tritt auf, wenn das Herz das Blut nicht effektiv pumpen kann. Die Erkrankung kann sich nach einem Herzinfarkt entwickeln, wenn die Herzmuskeln stark geschädigt sind.

Kardiogener Schock: Der kardiogene Schock ist ähnlich dem Herzversagen, aber ernster. Die Schädigung des Muskels ist so stark, dass das Herz kein Blut mehr pumpen kann, um Körperfunktionen aufrechtzuerhalten.

Herzruptur: Die Herzmuskeln, -wände oder -ventile brechen, wenn der Herzinfarkt das Herz schwer schädigt.

Ventilprobleme: Die Herzklappenerkrankung bezieht sich auf eine Gruppe von Erkrankungen, die eine ordnungsgemäße Funktion der Herzklappen verhindern. Es unterbricht die Durchblutung und kann sich in einen lebensbedrohlichen Zustand verwandeln. Wenn eine Herzklappenerkrankung früh erkannt wird, kann die Funktion der Herzklappe erfolgreich mit der Behandlung wiederhergestellt werden. Nach einem Herzinfarkt bildet sich Narbengewebe, das die Blutzirkulation stören oder die Herzfunktion beeinträchtigen kann.

Angina: Beschädigte Blutgefäße nach einem Herzinfarkt können zu Angina pectoris führen bei unzureichendem Blutfluss zum Herzen.

Kammerflimmern: Statt der normalen elektrischen Aktivierung der Herzmuskelkontraktion ist die elektrische Aktivität chaotisch. Als Folge kann das Herz aufhören, Blut in das Gehirn und andere Teile des Körpers zu pumpen, was zu ernsthaften Komplikationen führt.

Je früher ein Herzinfarkt behandelt wird, desto geringer ist das Risiko, an Herzinfarkten zu erkranken. Es ist wichtig, dass Sie die Anzeichen und Symptome eines Herzinfarkts frühzeitig erkennen, um rechtzeitig behandelt zu werden und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Herzinfarkt-Update: Instabile Angina, Herzinfarktsymptome bei Frauen und Herzinsuffizienz
Kardiovaskuläre Krankheit Update: Herz-Kreislauf-Risikofaktoren, Herzinfarkt, Nierenversagen

Lassen Sie Ihren Kommentar