Wie Alterung Muskeln, Gelenke und Knochengesundheit beeinflusst
Gesundheit

Wie Alterung Muskeln, Gelenke und Knochengesundheit beeinflusst

Unsere Knochengesundheit verändert sich, wenn wir älter werden, ebenso unsere Muskeln und Gelenke. Wenn wir die Auswirkungen des Alterungsprozesses verstehen, können wir ermutigt werden, sanfter und freundlicher für unseren Körper zu sein, um Probleme in der Zukunft zu vermeiden.

Es gibt keinen Zweifel, dass Menschen Knochenmasse und Dichte verlieren können, wenn sie älter werden. Frauen sind besonders anfällig für Knochengesundheitsprobleme nach der Menopause. Die Knochen neigen dazu, Kalzium sowie andere Mineralstoffe zu verlieren. Nach Angaben der National Osteoporosis Foundation sind etwa 54 Millionen Amerikaner von Osteoporose und geringer Knochenmasse betroffen, was zu einem erhöhten Risiko für Frakturen führen kann.

As wir werden älter und unsere Knochen verändern sich, unsere Gelenke werden steifer und weniger flexibel. Es ist üblich, Flüssigkeit in den Gelenken zu haben oder Knorpel zu verlieren, was als degenerative Veränderungen bezeichnet wird. Hüft-, Knie- und Fingergelenke sind häufige Problembereiche. Manchmal können diese Probleme vererbt werden. Gelenkveränderungen können zu Schmerzen, Entzündungen und sogar zu Missbildungen führen. Manche Menschen entwickeln eine gebückte Haltung.

Während die Gelenke steifer werden und bei einigen Menschen eine Abnahme der mageren Körpermasse auftritt. Dies kann durch einen Verlust von Muskelgewebe oder Atrophie verursacht werden. Verlorenes Muskelgewebe könnte durch zähes Fasergewebe ersetzt werden. Menschen, die dies erfahren, können leichter müde werden und weniger Kraft haben.

Häufige Knochen- und Gelenkprobleme im Zusammenhang mit dem Altern

Wenn es um alternde Knochen geht, kann die Erfahrung jedes Einzelnen leicht unterschiedlich sein, aber es gibt einige häufige Probleme, besonders für ältere Frauen. Hier ein kurzer Überblick über die Auswirkungen des Alterns auf den Bewegungsapparat.

Osteoporose - Dies geschieht, wenn die Knochen brüchig und brüchig sind aufgrund von hormonellen Veränderungen oder einem Mangel an Kalzium und / oder Vitamin D. Das Problem ist, es kann zu Knochenbrüchen führen. Kompressionsfrakturen der Wirbel können die Beweglichkeit reduzieren und sehr schmerzhaft sein.

Muskelschwäche - Wenn Muskeln schwach sind, führt dies zu verminderter Aktivität, was zu einem weiteren Gesundheitsverlust führen kann. Der Verlust von Muskelgewebe führt auch zu Müdigkeit und erhöht so das Sturzrisiko.

Verletzungsrisiko - Wenn wir älter werden, verändert sich unser Gang oder Gangmuster aufgrund von Veränderungen in Knochen, Gelenken und Muskeln. Dies kann zu Instabilität und Verlust des Gleichgewichts führen, was das Risiko von Verletzungen durch Stoßen und Stürzen erhöht.

Verminderte Reflexe - Veränderungen der Muskeln und Sehnen können unsere Reflexe beeinflussen. In einer Notfallsituation (zB während der Fahrt) schnell reagieren zu können, kann vermindert sein.

Unwillkürliche Bewegungen - Muskelzittern und -bewegungen, sogenannte Faszikulationen, sind bei älteren Menschen häufig. In einigen Fällen erleben ältere Menschen Schwäche oder abnormale Empfindungen.

Tipps zur Bewältigung der Auswirkungen des Alterns auf die Knochengesundheit

Veränderungen des Bewegungsapparates können durch Alterung verursacht sein oder mit einer zugrunde liegenden Erkrankung zusammenhängen. Es ist interessant zu bemerken, dass weniger als 10 Prozent der Amerikaner regelmäßig trainieren und die aktivste Gruppe über 50 Jahre alt ist. Bewegung ist wichtig für die Gesundheit von Knochen, Muskeln und Gelenken.

Rheumatologen sagen, einfaches Stretching ist Ein guter Weg, um die Gesundheit von Muskeln und Gelenken zu erhalten. Krafttraining kann dazu beitragen, Muskelmasse und Kraft zu steigern, was es den Menschen ermöglicht, ihre täglichen Aktivitäten weiterhin zu genießen. Die Forschung zeigt, dass Langzeittraining den Verlust von Muskelmasse verlangsamen und das Risiko für Bluthochdruck und Herzkrankheiten senken kann. Ungefähr 30 Minuten Training pro Tag werden dringend empfohlen.

Übungsroutinen müssen nicht energisch sein. Sie können einfach gehen, schwimmen, Fahrrad fahren oder tanzen. Einige Fitness-Experten schlagen sogar vor, dass die Arbeit in einem Garten für fünf Minuten zu Ihrem täglichen Trainingsprogramm zählt.

Jedes Jahr fallen Millionen älterer Menschen. Einer von fünf dieser Fälle führt zu schweren Verletzungen wie Knochenbrüchen oder einem Schädeltrauma. In vielen Fällen ist eine Verschlechterung der Knochen-, Muskel- und Gelenkgesundheit schuld. Rheumatologen glauben, dass ein großer Teil dieses Sturzes verhindert werden kann, wenn die Menschen während ihres gesamten Lebens eine gesunde Ernährung und Bewegung beibehalten.

Wenn Sie denken, dass Sie zu bewegungsarm sind, über 65 Jahre alt sind und beginnen möchten, Bewegung in Ihre tägliche Routine zu integrieren, ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie beginnen. Sie werden Ihnen ein Gefühl dafür geben können, mit welchen Übungen Sie beginnen sollten, damit Sie motiviert und sicher bleiben.

Schnarchen ist keine lachende Angelegenheit
Neue Operation kann Behandlung von Wirbelsäulenverletzungen bieten

Lassen Sie Ihren Kommentar