Verbesserung der Gelenkschmerzen mit diesen Tipps
Gesundheit

Verbesserung der Gelenkschmerzen mit diesen Tipps

Wenn Sie Gelenkschmerzen bekämpfen, sei es vorübergehend oder chronisch, wissen Sie wie viel Schmerz kann es wirklich sein. An manchen Tagen kann es so schlimm werden, dass das Aufstehen ein Kampf ist, während es bei anderen Gelegenheiten mit jeder verstreichenden Stunde immer schlimmer wird. Gelenkschmerzen belasten die Lebensqualität insgesamt. Wenn Sie also keine Lösung finden, die Ihnen hilft, sie zu lindern, könnten Sie ein Leben voller Schmerzen erleben.

Für viele Patienten, die Gelenkschmerzen haben, scheint es so es neigt dazu, sich in der Winterzeit zu verschlechtern, aber die Forschung ist kürzlich dazu gekommen, das zu widerlegen. In der Studie wurden 1.000 Probanden mit Kreuzschmerzen und 350 Probanden mit Kniearthrose untersucht. Dann verglichen sie die Wetterbedingungen zu dem Zeitpunkt, an dem die Teilnehmer Schmerzen und Wetterbedingungen eine Woche und einen Monat vor dem Beginn der Schmerzen bemerkten. Es wurde keine Beziehung zwischen Rückenschmerzen oder Kniearthrose Schmerzen und Wetter gefunden.

Auch wenn das Wetter nicht für Ihre Verschlechterung von Gelenkschmerzen verantwortlich gemacht werden kann, nimmt es nicht davon ab, dass Sie eine wirksame Schmerzlinderung benötigen. Wenn topische Cremes und frei verkäufliche Schmerzmittel Sie im Stich gelassen haben, warum sollten Sie diese natürlichen Heilmittel nicht für Gelenkschmerzen ausprobieren?

Natürliche Heilmittel zur Linderung von Gelenkschmerzen

    • Schneiden Sie eine Zitrone in mehrere Scheiben. Legen Sie die Scheiben in ein Tuch und binden Sie es fest. Tauchen Sie das Tuch in eine Schüssel mit warmem Wasser und legen Sie es auf Ihr schmerzendes Gelenk. Lassen Sie das etwa fünf Minuten lang. Immer dann anwenden, wenn Gelenkschmerzen zur schnellen Linderung aufflackern.
    • Jeden Morgen mindestens 1 Woche lang Karottensaft trinken, um zukünftige Gelenkschmerzen zu vermeiden.
    • Olivenöl einmal wöchentlich morgens und abends auf das betroffene Gelenk einmassieren erneut vor dem Zubettgehen.
    • Den betroffenen Bereich ca. 15 Minuten mit Bittersalz einweichen.
  • Das betroffene Gelenk mit Rizinusöl einmassieren. Sie können dies ein- oder zweimal pro Tag für etwa eine Woche tun.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie eine gesunde Ernährung mit einer Vielzahl von Nährstoffen und Vitaminen einnehmen, die entzündungshemmend wirken können.
  • Trainieren Sie regelmäßig (Stretching ist besonders wichtig).
  • Nehmen Sie warme Bäder oder Duschen oder tragen Sie Wärme auf das betroffene Gelenk auf.
  • Halten Sie den ganzen Tag über die richtige Haltung ein. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, wenn Sie Orthesen benötigen - wenn ein Problem mit Ihren Füßen besteht, kann der Rest Ihres Körpers nicht mehr ausgerichtet sein, was zu Schmerzen führen kann.

Diese Tipps können Ihnen helfen, zukünftige Episoden zu reduzieren von Gelenkschmerzen oder zur Bekämpfung solcher Schmerzen an Ort und Stelle.

Nachtschicht schädlich für das Herz der Frau
LDL "schlechtes" Cholesterin sank um fünf Prozent bei täglicher Ausgabe von Bohnen, Erbsen, Kichererbsen oder Linsen

Lassen Sie Ihren Kommentar