Ist Gicht im Ellbogen üblich? Ursachen, Symptome und Behandlung von Ellenbogengicht
Naturheilmittel

Ist Gicht im Ellbogen üblich? Ursachen, Symptome und Behandlung von Ellenbogengicht

Über Gicht und Ellenbogen-Gicht

Können Sie Gicht in Ihrem Ellenbogen bekommen? Die einfache Antwort ist ja. Ellenbogen oder Gicht im Ellbogen können Schwellungen, Rötungen und Schmerzen in dieser Körperregion verursachen. Während der Ellenbogen ist ein seltener Ort für Gicht Symptome zu präsentieren, ist es durchaus möglich für diejenigen, die mit schlecht behandelten Gicht seit vielen Jahren gelebt haben. Es wird geschätzt, dass etwa eine Million Amerikaner von Gicht Schmerzen jedes Jahr betroffen sind.

Gicht ist eine Art entzündliche Arthritis, die durch die Anhäufung von Harnsäure verursacht wird. Harnsäurekristalle werden vom Körper beim Aufspalten von Purinen, Substanzen, die in manchen Nahrungsmitteln und Getränken wie Bier, Bohnen, Meeresfrüchten und Organfleisch vorkommen, gebildet.

Was ist Gicht im Ellenbogen?

Gicht ist eine komplexe Form von Arthritis und kann jeden betreffen. Es wird typischerweise dokumentiert, wie vor allem bei Männern auftreten, aber postmenopausale Frauen werden in späteren Jahren zunehmend anfällig. Es wird vermutet, dass weibliche Hormone eine Rolle bei der Vorbeugung von Gicht spielen, was erklären würde, warum es bei Frauen nach der Menopause häufiger vorkommt.

Ein Gichtanfall kann im betroffenen Gelenk plötzlich auftreten, wie zum Beispiel am Ellenbogen häufig im großen Zeh. Es kann sich als plötzlicher Gelenkschmerz äußern, begleitet von Schwellungen und Hitzegefühl. Das betroffene Gelenk kann auch so empfindlich sein, dass selbst das Gewicht Ihres Bettlakens unerträglich erscheint.

Gicht tritt auf, da sich im Gelenk Harnsäure-Kristalle ansammeln, die Entzündungen und starke Schmerzen verursachen. Diese Kristalle können sich bilden, wenn Sie einen hohen Gehalt an Harnsäure im Blut haben. Dein Körper produziert Harnsäure, wenn er Purine abbaut, die natürlicherweise im Körper sowie in bestimmten Nahrungsmitteln vorkommen.

Was sind die Ursachen und Risikofaktoren für Gicht im Ellenbogen?

Jetzt wo du weißt, was Ellenbogengicht ist Sie fragen sich wahrscheinlich, was Gicht im Ellenbogen verursacht. Bei einem normalen Individuum ohne Gicht löst sich Harnsäure im Blut auf und passiert die Nieren, um im Urin ausgeschieden zu werden. Aber manchmal produziert der Körper zu viel Harnsäure, oder die Nieren scheiden zu wenig davon aus, und wenn dies geschieht, kann sich Harnsäure bilden und scharfe, nadelartige Harnsäurekristalle bilden, die sich in einem Gelenk oder umgebendem Gewebe ablagern und Schmerzen verursachen, Entzündung und Schwellung. Bei nicht ordnungsgemäßer Behandlung werden Symptome der Ellenbogengo- chtheit wahrscheinlicher.

Bei kälteren Temperaturen bilden sich Harnsäurekristalle, weshalb sie sich in den distalen Extremitäten, wie Händen und Füßen, bilden.

Manche Menschen sind anfälliger für den Zustand als andere. Dies kann folgenden Risikofaktoren zugeschrieben werden:

  • Alter: Gicht tritt häufig bei Personen im Alter von über 40 Jahren auf, wobei die höchste Inzidenz im Alter von 75 Jahren auftritt.
  • Diät: Binge trinkender Alkohol und Der Verzehr von Fruktose-basierten Getränken und Meeresfrüchten erhöht die Chancen auf einen hohen Harnsäurespiegel im Blut und erhöht somit das Risiko, an Gicht zu erkranken.
  • Übergewicht: Ein BMI über 35 erhöht das Gichtrisiko um das Dreifache. Übergewicht erhöht auch das Risiko für Stoffwechselstörungen und erhöht das Risiko für Gelenkprobleme.
  • Erkrankungen: Diabetes, Bluthochdruck und Nierenerkrankungen sind nur einige der Faktoren, die die Produktion und Elimination beeinflussen können von Harnsäure, und daher zur Entwicklung von Gicht beitragen.
  • Medikamente: Bestimmte Medikamente, wie Wasser Pillen für den Blutdruck, können die Chancen für die Entwicklung von Gicht erhöhen. Bestimmte Immunsuppressiva wurden auch mit Gichtanfällen in Verbindung gebracht.
  • Familienanamnese: Familienmitglieder, die während ihres ganzen Lebens an Gichtproblemen litten, können Ihre Chancen erhöhen, die Krankheit zu entwickeln.
  • Jüngstes Trauma oder Operation: Verletzte Gelenke entwickeln häufiger Gicht.

Verwandte: Purinreiche Lebensmittel: Vermeiden von Nahrungsmitteln zur Verringerung des Gichtrisikos

Wie häufig ist die Gicht im Ellenbogen?

In Bezug von Gichtaufflammen, sind die Ellenbogen nicht die am häufigsten betroffenen Gelenke; Der große Zeh, die Knie, die Hände und sogar die Knöchel sind eher von der Erkrankung betroffen. Es wird vermutet, dass dies daran liegt, dass die Ellenbogengelenke etwas wärmer sind als die Gelenke in den distalen Extremitäten. Dies macht Sinn, da die Teile des Körpers, die dem Herzen am nächsten sind, aufgrund der erhöhten Blutzirkulation aus dem Herzen wärmer sind. Denken Sie auch daran, dass die Bildung von Harnsäurekristallen durch kältere Temperaturen gefördert wird.

Eine weitere Erklärung für die relative Seltenheit der Ellenbogengicht ist, dass die Synovialflüssigkeit des Ellenbogengelenks alkalischer ist, was bedeutet, dass sie einen höheren pH-Wert aufweist. Beobachtungen von zuvor dokumentierten Gichtfällen ergaben, dass der höhere pH-Wert der Synovialflüssigkeit des Ellenbogens mit weniger virulenten Attacken assoziiert war.

Gicht in Ellenbogensymptomen

Gicht im Ellenbogen kann plötzliche starke Schmerzen verursachen. Dieser Gichtbogenschmerz kann so schlimm sein, dass er Sie nachts aufwecken kann. Gichtepisoden treten typischerweise über einige Stunden schnell auf, wobei die Haut des betroffenen Gelenks glänzend und klein erscheint, wobei sich unter der Haut möglicherweise feste Klumpen bilden. Symptome von Gicht im Ellenbogen gehören:

  • Schwellung
  • Rötung
  • Müdigkeit
  • Schmerzen
  • Mögliches Fieber

Nach einem akuten Anfall von Ellenbogen Gicht kann es beginnen, auf andere Gelenke wie z das Handgelenk und die Finger in den kommenden Tagen. Gicht im Ellenbogen Symptome neigen dazu, irgendwo zwischen sechs Monaten und zwei Jahren nach der ersten Episode, mit etwa 60 Prozent der Gicht-Patienten haben ein Wiederauftreten innerhalb eines Jahres.

Diagnose Gicht im Ellenbogen

Ein erfahrener Arzt kann oft ein Diagnose von Gicht einfach durch eine detaillierte Geschichte und Blick auf Ihre Symptome zu präsentieren. Um absolut sicher zu sein, sind jedoch diagnostische Tests erforderlich. Die folgenden sind einige häufig geordnete Tests, um Gicht zu diagnostizieren.

Bluttests

Hohe Harnsäurespiegel im Blut sind sehr suggestiv auf Gicht, aber wenn ein Bluttest während eines Gichtangriffs durchgeführt wird, kann es Blutharnsäure präsentieren als auf einem normalen Niveau, da sich die Mehrheit der Harnsäure im betroffenen Gelenk angesammelt hat. Andere Strategien umfassen die Suche nach entzündlichen Biomarkern wie ESR und CRP, die bei der Bestimmung der Schwere der Erkrankung helfen können. Das Betrachten anderer Blutbestandteile hilft auch, andere Zustände auszuschließen, die Gicht-Symptome imitieren können.

Bildgebungsstudien

Diese können Röntgenstrahlen, CT-Scans und MRTs umfassen, die ein Bild des verwendbaren Knochens liefern um mögliche Deformierungen oder Schäden zu diagnostizieren. Sie können auch verwendet werden, um die Wirksamkeit der Gichtbehandlung zu überwachen.

Gelenkflüssigkeitsanalyse

Arthrozentese ist ein therapeutisches Verfahren sowie ein diagnostisches Werkzeug. Es ist der genaueste Test zur Diagnose von Gicht im Ellenbogen oder in einem betroffenen Gelenk. Das Verfahren beinhaltet die Verwendung einer Spritze, um Synovialflüssigkeit direkt aus dem betroffenen Gelenk zu sammeln. Sobald diese Flüssigkeit gesammelt ist, kann sie analysiert werden, indem Farbe, Klarheit, Viskosität, weiße Blutzellen und Harnsäurekristalle betrachtet werden, was die Diagnose von Gicht bestätigen würde. Die Arthrocentese hat den zusätzlichen Vorteil, dass sie schnell und einfach ist und dem Patienten nur minimale Beschwerden bereitet.

Behandlung und Diät bei Ellenbogengicht

Ellenbogengiftbehandlung fällt in mehrere Bereiche: Behandlung von akuten Schüben, Vorbeugung weiterer Attacken, und Lebensstiländerungen. Die folgenden Beispiele zeigen eine Gicht in der Ellenbogenbehandlung, die darauf abzielt, Schmerzen zu lindern, Schwellungen zu reduzieren und bleibende Schäden zu minimieren.

Ruhe

Ständige Belastung der Ellenbogengelenke behindert den Genesungsprozess. Wenn man sich nicht die Zeit nimmt, um sich auszuruhen, verschlimmert sich oft der Gichtschmerz. Eine leichte Kompression des betroffenen Ellenbogens kann helfen, sollte aber nicht für lange Zeit oder während des Schlafes erfolgen.

Eis

Eis kann auf das betroffene Gelenk aufgetragen werden, um Schmerzen und Schwellungen zu lindern. Die Verwendung eines Eisbeutels ist ideal, aber Eiswürfel in einem Handtuch oder in einem Beutel mit gefrorenem Gemüse werden auch den Zweck erfüllen. Es wird empfohlen, den betroffenen Teil des Körpers alle zwei bis vier Stunden für etwa 15 bis 20 Minuten zu vereisen.

Nicht-steroidale Antirheumatika (NSAIDs)

Dies sind häufige schmerzstillende Medikamente, die in vielen Apotheken und Lebensmittelgeschäften gefunden werden können. Sie sollen Schmerzen und Schwellungen lindern. Langfristige Einnahme dieser Medikamente kann jedoch zu Leberschäden führen und sogar das Risiko von Herzinfarkten erhöhen. NSAIDs können auch in topischen Lösungen gefunden werden und stellen kein so hohes Risiko dar wie orale Behandlungen. NSAIDs wie Ibuprofen oder Naproxen können gut funktionieren, wenn sie bald nach der Entwicklung der Symptome eingenommen werden.

Steroide

Eine hochwirksame Therapie zur Verringerung von Gelenkentzündungen und Schmerzen. Steroide können oral eingenommen oder injiziert werden.

Änderung der Diät

Purinarme Nahrungsmittel helfen, den Harnsäurespiegel im Körper zu reduzieren und die Chancen der Gichtentwicklung zu verringern. Zu den hochpurinen Lebensmitteln gehören rotes Fleisch, Innereien, Bohnen, Linsen und andere Lebensmittel, die viel Protein enthalten. Beeren sind dafür bekannt, Harnsäure im Körper zu reduzieren. Wenn Sie ausreichend Wasser trinken, wird sichergestellt, dass Ihre Nieren die Harnsäure effektiv filtern. Vermeiden von Alkohol wird auch Gicht Schübe verhindern.

Colchicine Medizin

Dieses Medikament wird verwendet, um die Symptome von Gicht Schübe zu verhindern oder zu behandeln. Es funktioniert, indem es die Schwellung und den Aufbau von Harnsäurekristallen verringert, die zu Schmerz führen. Colchicin ist kein direktes Schmerzmittel, sondern hilft Schmerzursachen vorzubeugen.

Vorbeugende Behandlung

Abhängig von Ihrem jeweiligen Harnsäurestoffwechsel erhalten Sie entweder Allopurinol, das hilft, die Produktion von Harnsäure zu kontrollieren, oder Probenecid, das hilft, die Ausscheidung von Harnsäure aus dem Körper zu erhöhen.

Operation

Wenn alle anderen Behandlungen fehlgeschlagen sind und Gelenkschäden aufgetreten sind, kann eine Operation eine brauchbare Option zur Wiederherstellung der Funktion sein.

Komplikationen und Vorbeugung von Gicht im Ellenbogen

Bei unsachgemäßer Behandlung kann sich Gicht zu schwereren Zuständen entwickeln. Rezidivierende Gicht ist, wenn eine Person mehrmals im Jahr Gichtanfälle erfährt, und wenn sie unbehandelt bleibt, kann sie ein Gelenk erodieren und zerstören. Fortgeschrittene Gicht tritt auf, wenn Ablagerungen von Uratkristallen unter der Haut in Knötchen gebildet werden, die Tophi genannt werden, die sich in verschiedenen Bereichen wie den Fingern, Händen, Füßen, Ellenbogen oder Achillessehnen entwickeln. Tophi sind normalerweise nicht schmerzhaft, können aber bei Anfällen geschwollen und zärtlich werden.

Wiederholte Gichtanfälle im Ellenbogen können seine Funktion beeinträchtigen und sogar zu bleibenden Schäden führen. Eine Operation wäre dann erforderlich, um entweder die Funktion wiederherzustellen oder das Gelenk vollständig zu ersetzen.

Hohe Harnsäurewerte im Blut führen auch zur Bildung von Harnsäuresteinen. Steine ​​in der Niere können zu quälenden Schmerzen führen und sogar zu Nierenschäden und -versagen führen.

Aus diesen Gründen wird dringend empfohlen, so schnell wie möglich einen Arzt auf Gicht zu untersuchen und die Behandlung für diesen Zustand sehr ernst zu nehmen. Ihr Lebensstil spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von Harnsäure, mit ungesunder Ernährung und Fettleibigkeit als Hauptbeitragszahler. Wenn Sie derzeit an gichtähnlichen Symptomen leiden, sich jedoch nicht sicher sind, ob Sie tatsächlich an Gicht leiden, sollten Sie mit einem Arzt sprechen, da sie über die Hilfsmittel verfügen, um eine definitive Diagnose zu stellen. Durch eine gesunde Ernährung und regelmäßiges Sporttreiben ist Gicht relativ leicht zu vermeiden.

Kreuzschmerzen können ankylosierende Spondylitis, eine Art von spinaler Arthritis
10 Warnzeichen, dass Sie möglicherweise Osteoporose entwickeln

Lassen Sie Ihren Kommentar