Leber- oder Leberzysten: Ursachen, Symptome und natürliche Behandlungen
Organe

Leber- oder Leberzysten: Ursachen, Symptome und natürliche Behandlungen

Leberzysten oder Leberzysten sind relativ häufig und können einfach oder das Zeichen eines ernsteren Gesundheitszustandes sein. Der dünnwandige Beutel, der mit Luft, Flüssigkeit oder halbfestem Material in der Leber gefüllt ist, kann je nach Ursache verschiedene Symptome aufweisen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Person eine oder zwei Leberzysten oder Leberzysten bekommt, die dies erfordern wenig ärztliche Betreuung. Es gibt jedoch Fälle, in denen zahlreiche Zysten ziemlich groß werden und mit Hilfe eines medizinischen Fachmanns behandelt werden müssen. Ein Ultraschall- oder CT-Scan erkennt die meisten Leberzysten, wenn eine Person aus anderen Gründen daran leidet. Leberzysten sind meist gutartig und beeinträchtigen die Funktion der Leber nicht.

Können Leberzysten Bauchschmerzen verursachen?

Es ist nur natürlich, dass sich die Menschen fragen, ob Leberzysten Schmerzen verursachen. Viele Menschen bemerken nicht einmal, wenn sie eine kleine Leberzyste haben, so dass es normalerweise keine Anzeichen oder Symptome gibt. Wenn die Zyste jedoch groß ist, könnte es Schmerzen und Unwohlsein verursachen. Der Schmerz liegt meist im rechten oberen Teil des Abdomens. Manchmal müssen diese Zysten entleert oder entfernt werden.

Leberzysten können darauf hindeuten, dass eine Person eine Grunderkrankung hat, wie z. B. die polyzystische Lebererkrankung, bei der es sich um eine Erbkrankheit handelt; Echinococcus, am besten als parasitäre Infektion beschrieben; oder Leberkrebs.

Können Leberzysten ein Zeichen von Krebs sein?

Einfache Zysten oder Leberzysten sind bei etwa einem Prozent der Erwachsenen zu finden, und obwohl wir nicht sagen können, warum, sind sie häufiger bei Frauen als bei Frauen Männer. Sie sind in der Regel nur wenige Millimeter groß. Läsionen können oft wie Zysten aussehen, werden aber als Leberabszess klassifiziert: ein krebsartiges Wachstum mit abgestorbenen Zellen von Flüssigkeit in der Mitte. Etwas, das Hämangiom genannt wird, kann auch wie eine Zyste aussehen. Es ist eine gutartige Sammlung von Blutgefäßen und sieht aus wie Krebs. Zystadenom ist eine weitere gutartige zystische Läsion, die zu Krebs namens Zystadenokarzinom fortschreiten kann.

Die polyzystische Lebererkrankung umfasst zahlreiche benigne Leberzysten und passiert mit einigen Menschen, die an polyzystischen Nierenerkrankung leiden, die ein Zustand ist, der tendenziell vererbt wird.

Echinococcus verwandte Zysten sind auf einen Parasiten zurückzuführen. Der Mensch bekommt es normalerweise durch die Exposition gegenüber Fäkalien von infizierten Hunden und Schafen.

Leberzysten: Ursachen und Risikofaktoren

Was Ursachen Zysten an der Leber verursacht, ist weiterhin eine Quelle der Forschung und Diskussion. Während die spezifische Ursache einer einfachen Leberzyste wirklich unbekannt bleibt, wissen wir, dass Leberzysten bei der Geburt vorhanden sein können oder sich über Jahre entwickeln können. Wenn sie vererbt werden, wachsen sie typischerweise langsam und werden im Erwachsenenalter entdeckt.

Wir haben oben die Ursachen kurz erwähnt, aber schauen wir uns die Kategorien an, in die Leberzysten fallen können:

  • Einfach - gebildet durch abnormale Gallengangzellen während der Entwicklung von Embryonen.
  • Echinokokkose - eine Bandwurmart, die während des Larvenstadiums von Tier zu Mensch übertragen wird. Menschen können sich infizieren, indem sie die Eier des Parasiten aufnehmen, die in Tierkot gefunden werden. Dies ist selten, aber es passiert.
  • Polyzystische Lebererkrankung - seltene genetische Erkrankung, die mehr als 20 Leberzysten umfasst, die bei der Geburt vorhanden sind und zusammen gruppieren. Es ist eng mit zwei Erkrankungen verbunden - der autosomal-dominanten polyzystischen Lebererkrankung und der autosomal-dominanten polyzystischen Nierenerkrankung.
  • Zystadenom-benigne Tumoren, die von Geburt an vorhanden sind.
  • Zystadenokarzinom - zystische Tumoren, die aus unbekannten Gründen kanzerös werden eine durchschnittliche Größe von 12 cm.

Symptome von Leberzysten

Die Mehrheit der Zysten verursachen keine Schmerzen oder andere Symptome, aber größere Zysten können zu Blähungen und Schmerzen im rechten oberen Abdomen führen. Es gibt einige Fälle, wo eine Zyste tatsächlich so groß werden kann, dass Sie es durch den Bauch fühlen können. Die Sorge ist, dass sehr große Zysten einen Einfluss auf andere Organe haben können, was zu Symptomen von Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Gelbsucht führen kann.

Es ist bekannt, dass parasitäre Zysten bei manchen Menschen Fieber verursachen. Bloody Sputum und schwere Hautjucken sind andere Anzeichen mit parasitären Zysten assoziiert. Es gibt eine Art von Echinokokkose (parasitäre Zyste), die auch Symptome ähnlich wie Zirrhose oder Leberkrebs verursachen kann.

Leberzysten Behandlung Tipps

Da die meisten Leberzysten keine Symptome verursachen, Leberzyste Behandlung ist nicht nötig. Ultraschall und CT-Scans gelten als die besten Werkzeuge zur Erkennung der Zysten. Sobald eine Zyste entdeckt wird, wird ein Arzt entscheiden, ob eine Biopsie benötigt wird, um die Art der Zyste zu bestimmen. Bluttests können einen Parasiten ausschließen.

Normalerweise sind nur diejenigen, die Anzeichen und Symptome von Leberzysten zeigen, die chirurgische Entfernung eines Teils der Zystenwand erforderlich. Entfernen von Flüssigkeit aus der Zyste kann getan werden, aber oft ist es nicht so effektiv, weil die Zyste gerade wieder füllt. Glücklicherweise erfolgt die chirurgische Entfernung laparoskopisch, was nur wenige kleine Schnitte erfordert und eine schnelle Genesung des Patienten bedeutet. Wenn ein Teil der Zystenwand entfernt wird, besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit für ein Wiederauftreten der Zyste. Wenn ein Parasit die Ursache der Zyste ist, sind Antibiotika eine häufige Behandlung.

Leberzysten natürliche Hausmittel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Zyste auf der Leber mit natürlicher Behandlung zu behandeln, wenn sie einfache Zysten sind. Das Folgende sind natürliche Hausmittel, die in einigen Fällen allmählich die Zysten schrumpfen.

  • Vermeiden Sie Milchprodukte - Hormone in Milchprodukten fördern das Wachstum von Zysten.
  • Minimierung der Exposition - Substanzen wie Alkohol, Umweltchemikalien, überschüssiger Zucker und einige Medikamente können Leberzellen schädigen
  • Leberstärkungsmittel - es kann helfen, Leberzellen zu schützen und beschädigte Leberzellen zu reparieren
  • Selen Ergänzung - Selen ist bekannt, um Leberzellen zu schützen
  • Rohgemüsesäfte - Gemüse wie Grünkohl, Brokkoli, Radieschen und Zwiebeln sind gut für die Leber
  • Fette minimieren - gesättigte Fette, Transfette und fermentierte Nahrungsmittel können Symptome verstärken, wie Blähungen
  • Löwenzahnwurzel - hilft um einige der mit Zysten verbundenen Symptome zu lindern
  • Zitronensaft - dreimal täglich frisch gepressten Zitronensaft zu konsumieren kann helfen, die Leber zu entgiften

Immer wenn das Wort Zyste erwähnt wird, scheint es Panik zu verursachen. Menschen assoziieren Leberzysten oder Leberzysten automatisch mit Krebs. Während viele von uns mit kleinen, einfachen Leberzysten herumlaufen könnten, ohne es jemals zu wissen oder behandeln zu müssen, ist es möglich, dass sich eine größere Zyste bildet, wenn sich eines der hier genannten Anzeichen und Symptome entwickelt. Da die meisten Symptome, die mit großen Zysten kommen, auch mit anderen gesundheitlichen Bedingungen verbunden sein können, sollten Sie keine voreiligen Schlüsse ziehen. Im Gegensatz zur Selbstdiagnose ist es wichtig, eine schnelle und korrekte Diagnose zu erstellen, die meist einfache Tests erfordert.

Halten Sie Ihr Gehirn gesund mit heißer Schokolade
Das Beste, was Sie für Ihre Leber tun können, ist...

Lassen Sie Ihren Kommentar