Borreliose-Bewusstseins-Monat, Fibromyalgie, Wasser auf dem Knie, Salmonellen und E.coli
Gesundheit

Borreliose-Bewusstseins-Monat, Fibromyalgie, Wasser auf dem Knie, Salmonellen und E.coli

Mai ist Lyme-Borreliose Bewusstseinsmonat, aber was genau ist Lyme-Borreliose? Nun, Lyme-Borreliose ist eine durch Zecken übertragene Krankheit, eine der Zoonosen, genau wie Salmonellen und E.coli. Lyme-Borreliose-Fälle steigen in den Sommermonaten, so dass unsere Leser vor der Saison auf diese Bedrohung aufmerksam machen können, um ihnen zu helfen, die Krankheit zu vermeiden.

Hier haben wir eine Zusammenfassung von Artikeln über Lyme-Borreliose und seine Symptome wie Wasser zusammengestellt auf dem Knie. Darüber hinaus erklären und beleuchten wir die wichtigsten Unterschiede zwischen Fibromyalgie und Lyme-Borreliose, die oft durcheinander gebracht werden.

Wir hoffen, dass Sie mehr erfahren, nicht nur über Lyme-Borreliose, sondern auch über Möglichkeiten, sich in den wärmeren Monaten zu schützen.

Fibromyalgie vs Lyme-Borreliose, Unterschiede in Symptomen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Fibromyalgie und Lyme-Borreliose sind zwei Krankheiten, die Müdigkeit und Schmerzen verursachen können, aber es gibt große Unterschiede, wenn es darum geht Ursachen, Symptome und Behandlung. Obwohl es leicht sein kann, die beiden zu verwechseln, unterscheiden sie sich sehr, und diese Unterschiede können helfen, entsprechende Behandlungen zu unterstützen.

Die Lyme-Borreliose ist als "großer Imitator" bekannt, weil sie sich wie viele andere Krankheiten darstellt. Darüber hinaus kann Lyme-Borreliose jeden Körperteil betreffen, so dass ein Arzt durch die Symptome verwirrt werden und versuchen kann, andere Bedingungen zuerst auszuschließen.

Patienten mit Lyme-Borreliose werden oft falsch diagnostiziert mit chronischem Müdigkeitssyndrom, Fibromyalgie, Multiple Sklerose, und sogar psychische Krankheiten wie Depressionen. Fehldiagnosen der Lyme-Borreliose und Fibromyalgie können schädlich sein, da sie zu unnötigen Medikamenten führen können, die zu Nebenwirkungen führen und die angemessene Art der Behandlung verzögern. Deshalb ist es so wichtig, die Unterschiede zwischen Krankheiten mit gemeinsamen Symptomen zu verstehen, um für jede Krankheit die richtige Behandlung zu finden und frühzeitig zu beginnen.

Frühes Anzeichen für Lyme-Borreliose könnte "Wasser am Knie" sein

Ein Zustand, der als "Wasser am Knie" bekannt ist - spontaner Knieerguss - könnte ein primäres Zeichen einer frühen Lyme-Borreliose sein. Früherkennung und Diagnose sind für Lyme-Borreliose entscheidend, da sie Komplikationen verhindern und die Genesung beschleunigen können.

Lyme-Borreliose wird durch Hirschen-Zeckenbisse übertragen und wird häufig im Nordwesten oder im mittleren Westen der Region berichtet US Jährlich berichten die Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention über 30.000 Fälle von Lyme-Borreliose, aber nach ihrer Schätzung werden etwa 300.000 Fälle nicht gemeldet.
Lead-Studie Autor Elizabeth Matzkin sagte: "Es ist wichtig, Lyme-Borreliose früh zu fangen und zu behandeln Die Symptome werden mit der Zeit immer schlimmer. Allerdings können die Labortests zur Diagnose der Lyme-Borreliose einige Zeit in Anspruch nehmen, und unter bestimmten Umständen kann eine sofortige Antibiotikabehandlung empfohlen werden, bevor die Laborergebnisse vollständig sind. "Wenn die Symptome seit weniger als zwei Wochen vorliegen, ist die Lyme Der Test muss möglicherweise wiederholt werden, da der Test in den ersten beiden Wochen einer Infektion negativ bleiben kann.

Matzkin fügte hinzu: "Der derzeitige Standard für die Diagnose der Lyme-Borreliose ist ein zweistufiger Bluttest. Antibiotikabehandlungen sind bei 99 Prozent der Patienten, die frühzeitig diagnostiziert werden, und bei 90 Prozent der später diagnostizierten Patienten erfolgreich. Wenn sie unbehandelt bleiben, entwickeln 60 Prozent der Patienten schließlich Lyme-Arthritis, wobei die schwersten Fälle ein höheres Risiko dauerhafter Gelenkschäden aufweisen. <

Prävention von Zoonosen wie Lyme-Borreliose, Salmonellen, E.coli von Haustieren

Zoonosen sind Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden, einschließlich Borreliose, Salmonellen und E. coli. Zoonosen werden durch Bakterien, Viren, Parasiten oder Pilze verursacht. Die Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC) berichten, dass sechs von zehn Infektionskrankheiten beim Menschen von Tieren stammen.

Wir interagieren täglich mit Tieren - unseren Haustieren, Tieren und sogar Wild- oder Zootieren.

Obwohl viele Zoonosen behandelt werden können, stellen viele von ihnen ernsthafte gesundheitliche Komplikationen dar und können sogar tödlich sein. Einige gefährlichere zoonotische Krankheiten sind Lyme-Borreliose, West-Nil-Virus, Dengue, Malaria, Chikungunya, Salmonellen und E. coli.

Lyme-Krankheit verursachende Zecken verbreiten sich über die USA

Lyme-Krankheit verursachende Zecken verbreiten sich innerhalb der US, heißt es in einem neuen Bericht. Diese Zecken können nun in fast der Hälfte aller amerikanischen Landkreise gefunden werden, was eine viel größere Spanne ist als zuvor in den 1990er Jahren gefunden wurde.

Die Autorin Dr. Rebecca Eisen erklärte die Ergebnisse, dass sich die Verteilung von Lyme-Disease-Vektoren verändert hat im Wesentlichen in den letzten fast zwei Jahrzehnten und hebt Bereiche hervor, in denen sich das Risiko für die menschliche Zeckenexposition während dieser Zeit verändert hat. "

Lyme-Borreliose wird durch die schwarzbeinige und westliche schwarzbeinige Zecke (Hirschzecke) übertragen und kann dazu führen Symptome wie Fieber, Kopfschmerzen und Müdigkeit. Die Erkennung der Lage der Zecken kann Ärzten helfen, die Erkrankung richtig zu diagnostizieren, da sie oft mit einer Grippe verwechselt werden kann.

Warum Lyme-Borreliose so schwer zu diagnostizieren ist

Sie haben wahrscheinlich mehr und mehr über Lyme-Borreliose gehört wenn der Sommer weitergeht. Die Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention haben kürzlich einen Bericht veröffentlicht, der darauf hinweist, dass Fälle von Lyme-Borreliose in bestimmten Teilen der USA zunehmen.

Lyme-Borreliose ist eine Krankheit, die durch einen Biss einer Hirschzecke verursacht wird. Die Symptome der Lyme-Borreliose umfassen Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, Schüttelfrost, Fieber, Hautausschlag und Taubheit. Lyme-Borreliose ist weiterhin schwer zu diagnostizieren. Aber mit medizinischen Fortschritte, warum ist die Ursache dieser Krankheit so schwer zu Fuß?

In der letzten Zeit haben sich viele Prominente über ihre Lyme-Borreliose geöffnet. Viele teilten ihre Erfahrungen mit, wie viel Angst sie hatten, wenn sie nicht wussten, was falsch war.

Wenn das Bewusstsein für Lyme-Borreliose und Prävention zunimmt, werden die Fälle hoffentlich nachlassen. In der Zwischenzeit untersuchen wir, warum es lange dauert, bis Menschen diagnostiziert werden.

4 Gründe, warum Sie nicht in der Stimmung sind
Verhinderung von Zoonoseerkrankungen wie Lyme-Borreliose, Salmonellen, E.coli von Haustieren

Lassen Sie Ihren Kommentar