Morbus Menière: Ursachen, Symptome, Behandlung und Hausmittel
Gesundheit

Morbus Menière: Ursachen, Symptome, Behandlung und Hausmittel

Morbus Menière kann zu Symptomen wie Schwindel, Tinnitus und Hörverlust führen. Schließlich kann die Menière-Krankheit zu Taubheit führen. Diese Krankheit ist eine Dysfunktion des Endolymphsacks im Innenohr - auch Labyrinth genannt. Das Labyrinthsystem besteht aus kleinen flüssigkeitsgefüllten Kanälen, die Signale an das Gehirn senden.

Schätzungen zeigen, dass jeder 1.000ste Mensch die Menière-Krankheit hat. Es kann in jedem Alter auftreten, aber am häufigsten in Menschen über 40 Jahre gefunden. Das National Institute of Taubheit und andere Kommunikationsstörungen schätzt, dass 615.000 Amerikaner Meniere-Krankheit haben. Die Krankheit erhielt ihren Namen von Prosper Meniere, einem französischen Arzt, der als erster 1861 als Innenohrerkrankung Schwindel meldete.

Was die Menière-Krankheit verursacht

Obwohl die genaue Ursache der Menière-Krankheit ist nicht vollständig verstanden, es wird angenommen, dass abnorme Flüssigkeitsansammlung im Innenohr die Ursache ist. Faktoren, die zur Menière-Krankheit und Flüssigkeit im Innenohr beitragen können, sind:

  • falsche Flüssigkeitsableitung
  • abnorme Immunantwort
  • Allergie
  • Virusinfektion
  • genetische Veranlagung
  • Schädeltrauma
  • Migräne

Aufgrund der Natur der Erkrankung kann die Menière-Krankheit auch eine Kombination von Faktoren sein.

Menière-Krankheitssymptome

Anzeichen und Symptome der Menière-Krankheit sind:

  • wiederkehrende Schwindelanfälle, als ob Sie spinnen
  • Hörverlust
  • Klingeln im Ohr oder Tinnitus
  • Völlegefühl im Ohr

Anzeichen und Symptome der Menière-Krankheit können in Episoden auftreten - an manchen Tagen kann es schlimmer sein und sich bessern andere.

Behandlung der Menière-Krankheit

Die Behandlung der Menière-Krankheit dreht sich um die Behandlung der Symptome. Zum Beispiel können Medikamente verschrieben werden, um Schwindel zu reduzieren und die Symptome wie Übelkeit und Erbrechen zu zähmen. Medikamente, die für Medikamente gegen Übelkeit und Übelkeit verwendet werden, können bei Schwindel verordnet werden.

Ihr Arzt kann Ihnen auch ein Diuretikum verschreiben, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Für einige ist ein Diuretikum wirksam bei der Minimierung von episodischen Symptomen und deren Schweregrad.

Es gibt auch nicht-invasive Behandlungen wie:

  • Rehabilitation zur Unterstützung bei Schwindel und Verbesserung der Balance
  • Hörgeräte
  • Verwenden Sie a Meniett-Gerät, das ins Ohr gesteckt wird und Druck ausübt, um den Flüssigkeitsaustausch zu verbessern

Operationen und Mittelohrinjektionen können ebenfalls eingesetzt werden, um das Klingeln zu reduzieren und den Schwindel zu verbessern.

Meniere-Hausmittel und Lifestyle-Tipps

Einige Hausmittel und Veränderungen des Lebensstils, die helfen können, die Symptome der Morbus Menière zu lindern sind:

  • nach einer natriumarmen Diät
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Glukosespiegels durch Ausgleich von Kohlenhydrat- und Eiweißaufnahme
  • genügend Wasser trinken
  • Vermeidung von hochverarbeiteten Lebensmittel wie Zuckeraustauschstoffe und MSG
  • Vermeidung von Entzündungsherden
  • Reduzierung von Koffein und Nikotin sowie Stressbewältigung mit gesunden Bewältigungsmechanismen

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Symptome ernst nehmen und sich ausruhen nach Angriffen. Wenn Sie sich schwindlig fühlen, setzen oder legen Sie sich hin, um ein Herunterfallen zu vermeiden. Seien Sie sich auch bewusst, dass Sie Ihr Gleichgewicht verlieren können. Treffen Sie daher Vorsichtsmaßnahmen gegen Verletzungen bei einem Sturz. Vermeiden Sie es, schwere Maschinen zu fahren oder zu bedienen, da diese Symptome Ihre Sicht beeinträchtigen und die Aktivitäten für Sie und Ihre Umgebung gefährlich machen können.

10 Symptome, die Sie niemals ignorieren sollten
Die Chancen schlagen, wenn die Krankheit in der Familie verläuft

Lassen Sie Ihren Kommentar