Leichte kognitive Beeinträchtigung (MCI): Symptome und Heilmittel
Organe

Leichte kognitive Beeinträchtigung (MCI): Symptome und Heilmittel

Wenn Sie älter werden, stellen Sie vielleicht mehr Fragen wie wo habe ich lege meine Schlüssel ? Wie heißen sie wieder ? Und vielleicht investieren Sie in glückliche verspätete Geburtstagskarten. Diese neigen dazu, geringfügige Anfälle von Vergesslichkeit zu sein, die wir mit dem Alter erfahren.

Aber wenn Erinnerungen anfangen zu verblassen, und Sie eine härtere Zeit haben, die Wörter zu finden, könnten diese Symptome der leichten kognitiven Beeinträchtigung (MCI) sein.

Was ist leichte kognitive Beeinträchtigung?

Leichte kognitive Beeinträchtigung ist das Zwischenstadium bei regelmäßigem Gedächtnisverlust aufgrund des Alters und einer Demenzdiagnose. Dieses Niveau des kognitiven Verfalls wird zuerst von Freunden und Familie bemerkt. Sie kann durch kognitive Tests gemessen werden.

MCI kann eine Vorstufe zu sich entwickelnder Demenz oder Alzheimer-Krankheit sein, aber oft bleibt die Bedingung stabil.

Es gibt zwei Subtypen von leichten kognitiven Beeinträchtigungen aufgrund ihrer Symptome.

  • Amnestischer MCI ist gekennzeichnet durch Gedächtnisverlust als Hauptsymptom.
  • Nicht amnestischer MCI besteht aus Problemen beim Denken, Lernen, Planen und Organisieren.

Anzeichen und Symptome von mildem kognitive Beeinträchtigung

Wie oben beschrieben, basieren Subtypen von MCI auf ihren primären Symptomen, aber MCI besteht auch aus anderen Symptomen. Die Symptome von MCI sind:

  • Vergesslichkeit
  • Den Gedankengang verlieren
  • Die Entscheidungsfindung ist überwältigend
  • Vertraute Bereiche werden zunehmend schwieriger zu navigieren
  • Impulsivität
  • Depression
  • Reizbarkeit
  • Angst
  • Apathie.

Abgesehen von diesen Symptomen tendieren enge Familienangehörige und Freunde dazu, als erste die Zeichen zu bemerken, wenn MCI einsetzt.

Unterschied zwischen MCI und Alzheimer

MCI-Symptome ahmen oft die Alzheimer-Krankheit nach, aber die zwei kognitiven Krankheiten sind ziemlich unterschiedlich. Für den Anfang sind Symptome von MCI weniger streng als die von Alzheimer. Eine Person, die jeden Tag mit MCI zu tun hat, wird nicht so betroffen sein wie eine Person mit Alzheimer. Das liegt daran, dass Menschen mit MCI funktionelle Fähigkeiten wie Füttern und Ankleiden behalten.

MCI zeichnet sich durch größeren Kurzzeitgedächtnisverlust aus, was bedeutet, dass die Menschen starke Denkfähigkeiten behalten, aber zum Beispiel vergessen können jemandes Name für einen Moment. Dies ist anders als bei Menschen mit Alzheimer, die ein langfristiges Gedächtnisverlust haben und ihre Fähigkeit zu Vernunft und Fähigkeit, komplexe Aufgaben zu bewältigen, verlieren.

Obwohl amnestische MCI zu Alzheimer führen können, halten MCI und Alzheimer allein Unterschiede.

MCI-Symptome

Alzheimer-Krankheit Symptome

größerer Kurzzeitgedächtnisverlust

Langzeitgedächtnisverlust

geringe oder keine Persönlichkeitsänderung

Persönlichkeitsänderung

Normales Denken, Verstehen und Entscheidungsfindung

Beeinträchtigung bei normalen täglichen Aktivitäten

Kann nicht fortschreiten

Progressiver Verlust der Funktion

Leben mit leichter kognitiver Beeinträchtigung

Es ist wichtig, scharf zu bleiben, um die Auswirkungen des kognitiven Verfalls zu vermeiden. Während das Leben mit MCI absolut machbar ist, hier sind einige Tipps, um diese Krankheit besser zu verwalten.

Diät: Für eine optimale Gehirngesundheit benötigt Ihr Gehirn mindestens 20 Prozent von gutem Fett - einfach und mehrfach ungesättigtes Fett. Sie können diese Art von Fett aus Produkten wie Fisch und Olivenöl erhalten.

Stress reduzieren: Die Auswirkungen von Stress sind Abnutzung des Gehirns. Stress kann Ihre Erinnerung an wertvolle Erinnerungen rauben, daher ist es sehr wichtig, Techniken zu finden, um Stress abzubauen. Einige wirksame Methoden sind Yoga, Meditation, Atemtechniken und Bewegung.

Übung: Übung verbessert die Gehirnfunktion erheblich. Nicht nur kann es helfen, Stress zu reduzieren, sondern auch, wenn Sie trainieren, erhöhen Sie den Blutfluss zum Gehirn. Übung ist nicht nur körperlich - mentale Übungen wie das Ausfüllen von Kreuzworträtseln oder das Erlernen einer neuen Sprache unterstützen das Gehirntraining.

Medikamente: Ärzte könnten Medikamente verschreiben, um die Symptome von MCI zu verbessern. Obwohl es derzeit keine spezifischen Medikamente für MCI gibt, wird derzeit geforscht.

Diese Tipps helfen Ihnen nicht nur mit einer leichten kognitiven Beeinträchtigung besser zu leben, sondern können auch dazu beitragen, Alzheimer vorzubeugen. Im Wesentlichen sind diese vier Tipps die Säulen für ein gesundes Leben.

Leichte kognitive Beeinträchtigung ist überschaubar. Solange Sie Unterstützung von Freunden und Familie erhalten, können Sie weiterhin ein gesundes Leben führen.

Welt-Alzheimer-Monat: Alzheimer-Krankheit, schlechter Schlaf, stille Anfälle
Entdeckung von Blutverbindungen ermöglicht eine bessere Erkennung von Multipler Sklerose

Lassen Sie Ihren Kommentar