Leichter Herzinfarkt: Symptome, Behandlung und Vorsichtsmaßnahmen
Gesundheit

Leichter Herzinfarkt: Symptome, Behandlung und Vorsichtsmaßnahmen

Herzinfarkte können mit unterschiedlichem Schweregrad auftreten, und genau wie eine Fraktur Haarsträhne oder Major sein kann, kann ein Herzinfarkt mild oder massiv sein. Die Schwere eines Herzinfarktes wird durch das Ausmaß der Schädigung des Herzens selbst bestimmt - bei einem leichten Herzinfarkt ist ein relativ kleiner Teil des Muskels geschädigt oder der größte Teil des erlittenen Schadens ist nicht dauerhaft.

Unabhängig von der Situation, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie an Herzinfarkt-ähnlichen Symptomen leiden, ist es wichtig, medizinische Notversorgung zu suchen, da sowohl leichte als auch massive Herzanfälle sehr ernst sind und Sie nachhaltig schädigen können.

Was ist der Unterschied zwischen einem leichten und massiven Herzinfarkt?

Herzinfarkte treten auf, wenn in der Arterie eine Blockade vorliegt, die den Blutfluss in das Herz behindert. Ein massiver Herzinfarkt kann auftreten, wenn der Blutfluss durch die Blockade vollständig unterbrochen ist und zu dauerhaften Herzschäden, Herzstillstand oder Tod führen kann. Massive Herzinfarkte können auch auftreten, wenn die Blockade den Blutfluss in einer größeren Arterie behindert.

Im Vergleich dazu tritt ein leichter Herzinfarkt entweder bei Blockaden in einer der kleineren Arterien des Herzens oder bei Blockaden nicht vollständig auf Stoppen Sie den Blutfluss zum Herzmuskel. Leichte Herzinfarkte können auch einen kleineren Teil des Herzens schädigen, von dem weniger durchdrungen ist. Schließlich halten leichte Herzinfarkte nicht so lange wie massive Herzinfarkte.

Anzeichen und Symptome eines leichten Herzinfarkts

Die Symptome eines leichten Herzinfarkts ähneln denen einer instabilen Angina pectoris und schließen Schmerzen in der Brust mit ein Arme und Kiefer, Atembeschwerden, Übelkeit, Benommenheit, kalter Schweiß und das Gefühl, als würde dein Herz rasen. Diese Symptome können einige Minuten anhalten.

Was passiert nach einem leichten Herzinfarkt?

Nach einem leichten Herzinfarkt können sich andere Symptome bemerkbar machen und Ihren physischen und psychischen Zustand beeinflussen. Sie könnten sich müde fühlen, da die Episode Ihren Herzmuskel geschwächt hat und es für das Herz schwieriger gemacht hat, Blut durch den Rest des Körpers zu pumpen. Es kann auch zu Beschwerden in der Brust kommen, da eine Schädigung des Herzens den Blutfluss beeinträchtigt und zu Schmerzen in der Brust führen kann.

Depressionen sind ein weiterer Nebeneffekt eines leichten Herzinfarkts, wie sie nach einem solchen traumatischen Ereignis auftreten können eine Angst vor Tod oder Sterblichkeit sowie einen Verlust der Kontrolle über Ihr Leben. Schließlich können sich Herzrhythmusstörungen nach einem leichten Herzinfarkt entwickeln, da ein Teil des Muskels, der den Impuls zum Schlagen leitet, beschädigt werden und das Herz unregelmäßig schlagen kann.

Leichter Herzinfarkt: Diagnose- und Behandlungstipps

Zur Unterscheidung Bei einem leichten Herzinfarkt bei stabiler Angina pectoris kann Ihr Arzt ein Elektrokardiogramm bestellen, um das Muster zu analysieren und festzustellen, ob der Herzinfarkt typisch oder mild war. Ein Bluttest kann auch bestätigen, ob der Patient einen leichten Herzinfarkt erlitten hat, wie ein Echokardiogramm, Ultraschall des Herzens, Angiogramm oder Röntgen der Koronararterien.

Um einen leichten Herzinfarkt zu behandeln, Ärzte können Medikamente wie Nitroglycerin verschreiben, die die Blutgefäße erweitert. Anti-ischämische Medikamente können ebenfalls verschrieben werden, da sie Brustschmerzen verhindern können, während entzündungshemmende Mittel und Blutverdünner verabreicht werden können, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern.

Vorsichtsmaßnahmen nach einem leichten Herzinfarkt

Wenn Sie haben Wenn Sie einen leichten Herzinfarkt erlitten haben, kann Ihr Arzt einige Veränderungen im Lebensstil und in der Gesundheit empfehlen, um das Risiko eines sekundären kardialen Ereignisses zu reduzieren. Zu diesen Tipps gehören:

Mit dem Rauchen aufhören: Rauchen ist ein Hauptrisikofaktor für Herzerkrankungen, da es die Wände der Blutgefäße beschädigt und Blut und Sauerstoff daran hindert, das Herz und die Organe zu erreichen. Rauchen Tabak fördert auch die Bildung von Blutgerinnseln, die Herzinfarkte verursachen können, während das Nikotin in Zigaretten Ihren Blutdruck erhöhen kann.

Kontrollieren Sie Ihren Blutdruck: Wenn Sie Ihren Blutdruck kontrollieren, können Sie verhindern, dass zu viel Stress auf Ihr Herz und Ihre Blutgefäße einwirkt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Möglichkeiten, Ihren Blutdruck auf natürliche Weise zu senken und zu kontrollieren, sowie die medizinischen Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Kontrollieren Sie Ihr Cholesterin: Ein Überschuss an LDL oder "schlechtem" Cholesterin kann Ihr Risiko erhöhen Wenn Ihr Spiegel hoch ist, kann Ihr Arzt ein Rezept zur Kontrolle empfehlen und Sie ermutigen, sich gesünder zu ernähren und regelmäßig Sport zu treiben.

Check für Diabetes: Stellen Sie sicher, dass Sie auf Diabetes untersucht werden, Diabetes Typ-1 und Typ-2 können das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen.

Sport: Regelmäßige Trainings - insbesondere Cardio-Aktivitäten - können Ihr Herz stärken und Ihren Cholesterinspiegel und Blutdruck senken. Joggen, Laufen, Laufen, Radfahren und Schwimmen sind gute Beispiele für Cardio-Übungen, die das Herz pumpen.

Eine gesunde Ernährung: Bestimmte Nahrungsmittel enthalten gesättigte Fette, die Plaques in den Arterien aufbauen können und den Blutfluss behindern, was schließlich einen Herzinfarkt oder Herzversagen verursacht. Vermeiden Sie diese Lebensmittel und erhöhen Sie Ihren Verzehr von Lebensmitteln, die arm an Cholesterin und gesättigten Fetten wie Obst, Gemüse, weißem Fleisch und Fisch sind.

Milde Herzinfarkte können nicht so schwerwiegend sein wie massive Herzinfarkte, können aber immer noch nachhaltig sein Schäden, die später Komplikationen verursachen können. Wenn Sie das Gefühl haben, einen Herzinfarkt zu erleiden, ist es wichtig, sofort ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Senioren: Diese eine Sache hilft dir, starke Muskeln zu halten
Lyme-Borreliose kann früh durch Urintest nachgewiesen werden: Neue Studie

Lassen Sie Ihren Kommentar