Multiple Sklerose Spastizität verursacht unwillkürliche Muskelkrämpfe, Muskelsteifheit
Organe

Multiple Sklerose Spastizität verursacht unwillkürliche Muskelkrämpfe, Muskelsteifheit

Multiple Sklerose Spastik verursacht unwillkürliche Muskelkrämpfe und Muskelsteifheit. Spastizität kann mild sein oder sehr schwerwiegend sein, vom Gefühl der Enge bis zu starken Schmerzen und unkontrollierbaren Krämpfen.

Es gibt zwei Haupttypen von Spastik: Flexor und Extensor. Flexor-Spastik betrifft hauptsächlich die Oberschenkel und Hüftbeuger und kann es ziemlich schwierig machen, die Knie oder Hüften zu beugen oder sie zu strecken. Die Extensorspastizität umfasst gewöhnlich die Quadrizeps und Adduktoren, und die Knie und Hüften können eng beieinander und gerade bleiben.

Spastizität ist ein sehr häufiges Symptom bei Multipler Sklerose, von der fast 80 Prozent der Patienten betroffen sind. Wenn Spastizität bei Multipler Sklerose auftritt, kontrahieren und entspannen sich gegenüberliegende Muskeln als Folge von Neuronenschäden, die durch multiple Sklerose verursacht werden. Die ständige Kontraktion der Muskeln im Laufe der Zeit verkürzt das Bindegewebe um die Gelenke und verursacht Kontrakturen, wodurch die Gelenke verhärten und steif werden.

Spastik bei Multipler Sklerose kann sich negativ auf die Lebensweise eines Patienten auswirken, da er die Bewegung einschränken kann und zu starken Schmerzen führen, die Patienten daran hindern, an alltäglichen Aktivitäten teilzunehmen. Darüber hinaus kann es, wenn Spastik unbehandelt bleibt, zu anderen gesundheitlichen Komplikationen kommen.

Multiple Sklerose Spastik Ursachen, Symptome und Symptome

Die Hauptursache für Spastik bei Multipler Sklerose ist die Demyelinisierung, also die Schädigung des Myelins, die Schutzschicht, die Nervenfasern im Gehirn und Rückenmark umgibt. Wenn das Myelin geschädigt wird, werden die Nervenimpulse unterbrochen, was verhindert, dass sich die Muskeln so schnell entspannen, wie sie sollten. Sie ziehen sich unwillkürlich an oder bleiben über lange Zeit zusammen.

Auslöser von Multipler Sklerose sind Infektionen, Schmerzen, Wunden oder Hautabbau, Anstieg der inneren Temperatur, eine volle Blase, binden, Reiben oder irritierende Kleidung, Verstopfung, Haltungs-Probleme, Stress, Angst oder Angst und extreme Umgebungstemperaturen.

Anzeichen und Symptome von Multipler Sklerose Spastik umfassen:

  • Zunahme tiefer Sehnenreflexe
  • Repetitive, rhythmische Schlagbewegungen der Hände oder Füße
  • Bewegungsschwierigkeiten
  • Muskelentspannung
  • Muskelverdichtungen
  • Schmerzen
  • Flexions- oder Extensionssynergienmuster

Verringerter Bewegungsumfang

Management von Multipler Sklerose-Spastizität

Management-Optionen für Multiple Sklerose Spastik beinhalten sowohl pharmakologische als auch nicht-pharmakologische Optionen, wenn whi ch zusammen kombiniert, bieten die beste Erleichterung. Es gibt fünf Schlüsselstrategien bei der Behandlung von Multipler Sklerose: Behandeln Sie Probleme, die die Spastizität erhöhen:

behandeln Infektionen, Müdigkeit, Stress und Schmerzen und machen andere Modifikationen, die Spastizität verringern können. Entwickeln Sie ein spezifisches Programm für Steifigkeit:

Die passive Dehnung, die langsame Bewegungen zur Dehnung des spastischen Muskels beinhaltet, kann zur Verbesserung der Steifheit beitragen. Verwenden Sie spezielle mechanische Geräte:

Diese Geräte sollten der Spastik entgegenwirken und Kontrakturen verhindern. Zu den Geräten gehören Finger- oder Zehenspreizer oder Orthesen für das Handgelenk, den Fuß und die Hand. Verwenden Sie pharmakologische Ansätze:

Ihr Arzt kann Ihnen bestimmte Medikamente zur Vorbeugung und Linderung von Spastiken verschreiben. Verwenden Sie chirurgische Eingriffe:

Manchmal sprechen Patienten mit Multipler Sklerose nicht gut auf orale Medikationen an, so dass chirurgische Eingriffe zur Behandlung der Spastik ergriffen werden können.

MS Spastizitätstherapie und Behandlungsmöglichkeiten

  • Die beste Behandlung von Multipler Sklerose ist eng mit der Spastik verbunden Arbeiten Sie mit Ihrem Arzt und wägen Sie Ihre Möglichkeiten ab. Es gibt verschiedene Behandlungstherapien, also müssen Sie vielleicht ein paar ausprobieren, um das beste für Sie zu finden. Hier sind einige Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten für Multiple Sklerose Spastik:
  • Physikalische und ergotherapeutische Behandlung
  • Medikation

Chirurgie - Es gibt zwei Arten von Operationen: das Abschneiden eines Teils des Spinalnervs, um Schmerzen zu lindern und Muskelverspannungen zu lösen, und die Sehnenfreisetzung, wenn die Sehnen aus dem Muskel freigesetzt werden.

Um festzustellen, welche Behandlung zu wählen ist, wird Ihr Arzt Ihre Situation bewerten, zum Beispiel eine Vorstellung von Ihrem Schweregrad erhalten, die Kosten der Behandlung abschätzen, mögliche Nebenwirkungen abwägen, beurteilen, welche Behandlungen Sie bereits angewendet haben und welche funktioniert und was nicht, und Abwägung der Vorteile und der Risiken.

4 Anzeichen dafür, dass Sie mehr Schlaf brauchen
10 Frühe Anzeichen und Symptome von Demenz bei Männern

Lassen Sie Ihren Kommentar