NAFLD Diät-Plan: Ernährungsrichtlinien für nicht-alkoholische Fettleber
Sonstiges

NAFLD Diät-Plan: Ernährungsrichtlinien für nicht-alkoholische Fettleber

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) durch die abnorme Anhäufung von Fett in der Leber gekennzeichnet ist. Wenn sich Fett in der Leber ansammelt, verhindert es, dass die Leber ihre vielen Funktionen erfüllt, was möglicherweise zu Narbenbildung und weiteren Schäden führt. Komplikationen im Zusammenhang mit NAFLD gehören Leberkrebs, Flüssigkeitsansammlung, Magen-Darm-Blutungen und psychische Veränderungen.

Nach einer gesunden NAFLD Diät-Plan kann helfen, die Leberschäden zu reduzieren und verlangsamen das Fortschreiten der NAFLD. Dies ist, weil alles, was wir in den Körper nehmen, durch die Leber gefiltert wird. Das Essen von ungesunden Lebensmitteln verschlimmert die Leber zusätzlich und trägt zum weiteren Fortschreiten der Krankheit bei.

Einer der Hauptrisikofaktoren von NAFLD ist Übergewicht, das zu einem großen Teil mit ungesunder Ernährung zusammenhängt. Die Umstellung auf eine gesunde Ernährung hilft, die Leber zu schützen und den Gewichtsverlust zu fördern, was sich auch positiv auf die Lebergesundheit auswirkt.

Ernährungsrichtlinien für nicht-alkoholische Fettleber

Um von einem NAFLD-Diätplan zu profitieren, müssen Sie essen Sie ausgewogene und gesunde Mahlzeiten. Für den Anfang müssen Sie vorsichtig sein über die Arten von Fett, das Sie essen. Es ist wichtig, dass Sie gesättigte Fette und Transfette vermeiden, da diese die Gesundheit der Leber verschlechtern können. NAFLD-Patienten wird oft eine fettarme Diät verschrieben. Sie sollten ungesättigte Fette konsumieren, die Fette sind, die bei Raumtemperatur flüssig sind.

Gesunde Fette sind Olivenöl, Distelöl, Maisöl und Rapsöl. Nüsse und Samen sind auch eine gute Quelle für gesunde Fette, zusammen mit Fisch und Avocados.

Ein weiterer Bestandteil eines NAFLD-Diätplans ist die Reduzierung Ihrer Salzaufnahme, da sie weiter zur Flüssigkeitsretention beiträgt. Die Patienten sollten täglich weniger als 1.500 mg Salz - einen halben Teelöffel - einhalten. Sie müssen genau auf Lebensmitteletiketten achten, damit Sie wissen, wie viel Salz ein Produkt enthält.

Die Patienten müssen auch auf ihre Proteinaufnahme und die Proteinquellen achten. Typischerweise wird ein Gramm Protein für ein Kilogramm Gewicht benötigt. Zum Beispiel, wenn eine Person 60 kg (140 Pfund) wiegt, benötigen sie 60 Gramm Protein.

Gesunde Quellen von Protein können in magerem Fisch, Geflügel oder Fleisch gefunden werden, sowie einige Milchprodukte, Nüsse und Pflanzen.

Kohlenhydrate sind notwendig, da sie Energie liefern. Sie können aus Getreide und stärkehaltigem Gemüse gewonnen werden. Vermeiden Sie verpackte Waren wie Kekse und Kuchen sowie frittierte Lebensmitteln.

Lebensmittel zu essen und zu vermeiden, die mit nicht-alkoholischer Fettleber

Ideal Mahlzeiten sollten auch Gemüse, Meeresfrüchte, Geflügel, Eier, Hülsenfrüchte, und Sie können sogar verbrauchen Proteinpulver. Gefahr Lebensmittel gehören Süßigkeiten, verarbeitete Lebensmittel, Pizza, "Diät" Lebensmittel, die behaupten, Sie dünner zu machen, Lebensmittel, Mehl, gebratenes Essen, Lebensmittel mit hohem Zucker und Salz, Alkohol, gesättigten und Trans-Fettsäuren und Bagels oder Muffins.

Beispielmenü für eine gesunde Ernährung in NAFLD Patienten

Hier ist ein Beispielmenü für Ihren NAFLD Diät-Plan

Frühstück. eine Portion frischen Obst, gekochtes Getreide, eine Scheibe Vollkorntoast, ein Teelöffel. Mandelbutter, ½ Tasse Milch, Kaffee oder Tee

Lunch : gemischter Salat Salat mit Balsamico-Essig und Olivenöl zwei bis drei Unzen gekochten Fleisch, eine Portion Stärken, eine Portion gekochten Gemüse, ein Vollkornrolle, eine Portion frischen Obst, eine Portion Milch

Dinner. Serving von Grün und Bohnensalat, drei Unzen gekochten Huhn, 01.59 Portionen von Stärke, eine Portion gekocht oder Frischgemüse, ein Vollkornbrötchen, eine Portion frisches Obst, eine Portion Milch.

Snacks : Joghurt oder frisches Obst, ha Wenn ein Erdnussbutter-Apfel-Sandwich auf Vollkornbrot mit ½ Tasse Milch steht,

Ihr Arzt wird Sie weiter mit einem NAFLD-Diätplan beraten oder Sie können eng mit einem Ernährungsberater oder Ernährungsberater zusammenarbeiten, um eine angemessene Diät zur Förderung der Leber zu erarbeiten Gesundheit.

Nanopartikel sind angekommen
Wie man aus diesen populären Nahrungsmitteln krank werden kann

Lassen Sie Ihren Kommentar