Magengeschwür Ursachen, Symptome, Diät und Behandlung
Gesundheit

Magengeschwür Ursachen, Symptome, Diät und Behandlung

Magengeschwür (Magengeschwür) ist eine offene Wunde in der Auskleidung des Magens, der unteren Speiseröhre oder Dünndarm, in der Regel von einer Entzündung durch Bakterien oder Erosion durch Magensäure verursacht.

Es gibt drei Arten von Magengeschwüren: Magen, Ösophagus und Duodenal. Die verschiedenen Arten von Magengeschwüren beschreiben, wo das Geschwür liegt, ob das im Magen, in der Speiseröhre oder im Dünndarm ist.

Viele Leute glauben, dass der Konsum hoher Mengen von gewürzten Lebensmitteln zu Magengeschwüren führen kann, aber dies ist nur ein Mythos und keine Wahrheit steht dahinter. Darüber hinaus führt Stress auch nicht zu Magengeschwüren.

Magengeschwür verursacht, Symptome

Wie erwähnt, werden Magengeschwüre häufig durch Bakterien oder Erosionen durch Magensäure verursacht. Das häufigste Bakterium, das Magengeschwüre verursacht, ist H. pylori. Andere Ursachen von Magengeschwüren gehören häufige Verwendung von Aspirin, Ibuprofen und andere entzündungshemmende Medikamente sowie Rauchen, Trinken von übermäßigem Alkohol, Strahlentherapie und Magenkrebs.

Das Hauptsymptom von Magengeschwüren ist ein brennendes Gefühl in der Bauch, der vom Bauchnabel bis zur Brust gefühlt werden kann. Dieses brennende Gefühl kann sich in der Intensität unterscheiden und kann sich vom Moment des Aufwachens bis zum Zeitpunkt des Einschlafens ändern. Im Frühstadium kann ein kleines Magengeschwür symptomlos sein.

Weitere Symptome von Magengeschwüren sind:

  • Appetitveränderungen
  • Übelkeit
  • Blutiger oder dunkler Stuhl
  • Unerklärter Gewichtsverlust
  • Verdauungsstörungen
  • Erbrechen
  • Schmerzen in der Brust

Komplikationen bei Magengeschwüren

Unbehandelt können Magengeschwüre zu Komplikationen einschließlich der folgenden führen:

  • Perforation - ein Loch entsteht in der Magenschleimhaut oder im Dünn- oder Dickdarm, die zu einer Infektion führen.
  • Interne Blutung - Ein signifikanter Blutverlust kann intern auftreten, was einen sofortigen Krankenhausaufenthalt erforderlich macht. Symptome einer inneren Blutung sind Benommenheit, Schwindel und schwarzer Stuhl.
  • Narbengewebe - um die Verletzungsstelle herum entwickelt sich dickes Gewebe, das den Durchgang von Nahrung durch das Verdauungssystem erschwert. Zeichen von Narbengewebe sind Erbrechen und Gewichtsverlust.

Behandlungsmöglichkeiten für Magengeschwüre

Um ein Magengeschwür richtig zu behandeln, ist es am besten, die zugrunde liegende Ursache zu behandeln. Wenn das Magengeschwür von H. pylori verursacht wurde, dann wird Ihr Arzt Sie auf einen Behandlungsplan setzen, um die Bakterien loszuwerden. Es wird eine Kombination von Medikamenten verschrieben, die mindestens zwei Wochen lang eingenommen wird, um die Infektion zu bekämpfen und die Magensäure zu reduzieren.

Die Behandlung mit Antibiotika kann zu unangenehmen Nebenwirkungen wie schlechtem Mundgeschmack, Durchfall oder Übelkeit führen eine Magenverstimmung.

Wenn das Magengeschwür nicht durch H. pylori verursacht wird, kann Ihr Arzt Sie auf Protonenpumpenhemmer (PPI) setzen, die helfen, Magensäure zu reduzieren, damit Ihr Geschwür richtig heilen kann. Säure-Blocker können auch vorteilhaft sein, um Magensäure und Schmerzen zu reduzieren.

Magen-Darm-Hausmittel und Änderungen des Lebensstils

Hausmittel und Änderungen des Lebensstils können Erleichterung bieten, wenn Sie mit einem Magengeschwür zu tun haben, und es zu helfen schneller heilen. Die folgenden Hausmittel und Änderungen des Lebensstils sind einen Versuch wert, wenn Sie mit einem Magengeschwür konfrontiert sind.

  • Verbrauchen Sie eine gesunde Ernährung, die Ihren Körper mit essentiellen Vitaminen zur Förderung der Heilung versorgen kann.
  • Überlegen Sie, Schmerzmittel zu wechseln, wie sie sein können Ursache für Magengeschwüre.
  • Kontrollieren Sie Ihren Stress - obwohl Stress kein Ulkus verursacht, kann er verschlimmern, wenn Sie bereits einen haben.
  • Nicht rauchen.
  • Alkohol einschränken oder vermeiden.
  • Schützen Sie sich vor Infektionen - waschen Sie sich häufig Ihre Hände.
  • Seien Sie vorsichtig, wenn es um Schmerzmittel geht.

Magengeschwür - Ernährungsumstellungen

Wir haben kurz erwähnt, dass eine gesunde Ernährung notwendig ist, um die Heilung von ein Magengeschwür. Aber was genau bedeutet das? Hier sind einige Richtlinien zu beachten, wenn Sie mit einem Magengeschwür essen.

  • Vermeiden Sie Koffein, Alkohol und Rauchen.
  • Vermeiden Sie Milch und Milchprodukte, da diese die Säuresekretion fördern.
  • Essen Sie kleinere Mengen häufiger als große Mahlzeiten.
  • Lassen Sie Ihren Magen nicht leer bleiben längere Zeiträume.
  • Trinken Sie Pfefferminz- und Kamillentee, die die Schleimhaut des Verdauungstraktes beruhigen können.
  • Nehmen Sie nach den Mahlzeiten einen Teelöffel Aloe Vera Saft.
  • Nehmen Sie Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt als vorbeugende Maßnahmen ein.
  • Verbrauchen Sie viel Ballaststoffe.
  • Essen Sie viel mit Flavonoiden wie Äpfel, Sellerie und Preiselbeeren.
  • Sie können scharf gewürzte Speisen vermeiden, da manche Patienten verschlechterte Symptome melden.

Indem Sie diesen Lebensstil und Ihre Ernährung befolgen Tipps, die Sie helfen können, Ihr Geschwür viel früher zu heilen und Komplikationen zu vermeiden.

Spring Break Wassersicherheitstipps
Das Risiko eines frühen Todes steigt wegen dieser

Lassen Sie Ihren Kommentar