Stechender Schmerz in der Brust: Ursachen und Behandlung
Naturheilmittel

Stechender Schmerz in der Brust: Ursachen und Behandlung

Stechender Schmerz in der Brust ist ein relativ häufiges Vorkommnis in jedem Alter, was oft dazu führt, dass Sie sich Sorgen machen, dass etwas anderes ernsthafteres passieren könnte. Während Schmerzen in der Brust in der Regel kein Symptom sind, sollten Sie einfach abbürsten, nur ein paar wenige Fälle von stechenden Schmerzen in der Brust sollten Sie sofort professionelle Pflege suchen.

Diese Art von Schmerzen wird oft als scharf in der Natur beschrieben, mit Intensität variiert von langweilig bis schwer. Stechende Schmerzen in der Brust können als ständige Schmerzen auftreten oder kommen und gehen mit Unterbrechungen. Dies ist die übliche Darstellung für die meisten Arten von stechenden Schmerzen in der Brust, aber zu wissen, welche zusätzlichen Zeichen zu suchen, wird Ihnen helfen, die Entscheidung, Notfall-Hilfe oder nicht zu suchen, besser.

Ursachen von stechenden Schmerzen in der Brust

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum jemand einen scharfen stechenden Schmerz in der Brust erfahren kann. Jedoch sind nicht alle Fälle ernst genug, um eine sofortige medizinische Behandlung zu rechtfertigen. Mögliche Ursachen für stechende Schmerzen in der Brust sind:

Magen-Darm-Probleme: Vielleicht die häufigste Ursache für stechende Brustschmerzen, da die Speiseröhre hinter dem Sternum liegt. Bedingungen wie saurem Reflux, Ösophagus-Geschwür und Magen-Reflux-Krankheit können alle zu Schmerzen führen und sind oft mit Herzproblemen verwechselt. Ein häufiges Zeichen, dass saurem Reflux ist die Zugabe von einem unangenehmen metallischen Geschmack im Mund einhergehenden Schmerzen in der Brust, die brennen können.

Atemprobleme: Erkrankungen der Atemwege verursachen stechende Schmerzen in der Brust und können sehr schwerwiegend sein. Bedingungen wie Hämatothorax, Blut zwischen der Brustwand und der Lunge; Pneumothorax, Luft zwischen der Brustwand und der Lunge; Lungenentzündung; und Pleuritis sind alle möglichen Ursachen von Brustschmerzen. Krebs im Mediastinum Gewebe oder Bronchus kann auch als Brustschmerzen geschätzt werden. Atembeschwerden, die stechende Schmerzen in der Brust verursachen, werden oft durch tiefe Atmung, Bewegung oder Husten verschlimmert.

Muskel-Skelett-Verletzung: Verkrampfte Brustmuskeln können zu einem stechenden Schmerz führen und können anstrengende körperliche Betätigung oder Verletzungen verursachen die Brustmuskulatur durch ungewöhnliche Bewegungen. Schmerzen können oft mit der Brustwandbewegung und durch Abtasten reproduziert werden. Ruhe lindert den Schmerz und fördert die Heilung.

Knochenbruch: Ihre Brustwand ist von vielen Rippen gesäumt, die, wenn sie gebrochen sind, zu stechenden Brustschmerzen führen können. Rippenfrakturen können in Bereiche des Zwerchfells eindringen, zusätzliche Symptome verursachen und durch weiteres Durchstechen der Lunge nach der initialen Frakturierung problematisch werden.

Herzprobleme: Die mit Abstand besorgniserregendste Komplikation, die Mediziner beherrschen wollen Zuerst mit einem Fall stechenden Schmerzen in der Brust. Herzinfarkte, Herzflimmern, Perikarditis, Angina pectoris und Mitralklappenprolaps sind alles Probleme, die gutartige Ursachen von Brustschmerzen nachahmen können. Schmerzen in der Brust aufgrund kardialer Ursachen zeigen oft zusätzliche Symptome wie starke Schmerzen, die auf den linken Arm, Rücken oder Kiefer ausstrahlen.

Tumore: Tumore in der Nähe des Sternums, ob gutartig oder bösartig, können sein eine Hauptursache für stechende Brustschmerzen. Sie werden Bildgebungsstudien wie ein MRT- oder CT-Scan benötigen, um zu bestätigen und mit der Behandlung zu beginnen.

Angst- und Panikattacken: Zusätzlich zu scharfen Schmerzen in der Brust können auch Panikattacken oder Angstzustände mit Herzrasen auftreten Schwitzen, Atemnot und Schwindel. Die meisten Anfälle dauern fünf bis 20 Minuten, wobei Psychotherapie und Medikamente den Patienten helfen.

Andere Ursachen für starke Schmerzen in der Brust:

Lungenembolie: Verursacht durch ein wanderndes Blutgerinnsel von den unteren Extremitäten, in dem sich die Krankheit festsetzt das Lungenparenchym. Dies ist ein medizinischer Notfall, der sofortige Aufmerksamkeit erfordert.

Präkordiales Fang-Syndrom (PCS): Schmerzen sind oft unterhalb der linken Brustwarze zu spüren, so dass Betroffene das Schlimmste befürchten, da sich das Herz hier befindet. Im Gegensatz zu kardiovaskulären Fällen von Brustschmerzen strahlen PCS-Schmerzen in der Brust jedoch nicht in andere Teile des Körpers aus.

Costochondritis: Ein Krankheitsbild, das häufig durch die Entzündung der Rippenknorpel verursacht wird, die Rippen und Brustbein (Brustbein) verbindet ). Entzündung kann eine Folge von Infektionen der Atemwege, repetitive Belastung oder direkte Verletzung der Brust sein. Eine Verletzung dieser Knochen oder solche wie sie wird häufig bei Sportlern beobachtet, die Tennis, Squash und Golf spielen.

Gürtelrose: Durch das gleiche Virus, das zur Entwicklung von Windpocken führt, können Schindeln später im Leben auftreten mit sehr schmerzhaftem Hautausschlag auf der Brust oder am Torso

Perikarditis: Entzündung des das Herz bedeckenden Sacks, die zu stechenden Brustschmerzen führen kann.

Wie man stechenden Schmerz untersucht in der Brust

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Brustschmerzen, von denen einige alternative Untersuchungsmethoden erfordern. Einer der wichtigsten Bestandteile ist jedoch die erste körperliche Untersuchung durch einen Arzt, da sie nach bestem Wissen beurteilen können, ob eine Person an einem Herzinfarkt leidet oder nur einen Säurereflux hat. Wenn weitere Untersuchungen erforderlich sind, können folgende Tests durchgeführt werden:

  • Bluttests
  • Thoraxröntgen
  • Elektrokardiogramm (EKG)
  • Computertomographie (CT)
  • Echokardiogramm
  • Herzstress Test
  • Endoskopie
  • Myokardperfusions-Szintigraphie
  • Angiogramm

Behandlung stechender Schmerzen in der Brust

Je nach zugrunde liegender Ursache unterscheidet sich die Behandlung Ihrer spezifischen Ursache von stechenden Brustschmerzen. Einige Bedingungen erfordern möglicherweise nur Änderungen des Lebensstils und Änderungen der Ernährung, während andere eine lebenslange Anwendung von Medikamenten oder sogar eine Operation erfordern. Es ist wichtig, eng mit Ihrem Arzt zusammenzuarbeiten, um all die Dinge herauszufinden, die Sie alleine tun können, um das Risiko schwerer Komplikationen zu reduzieren und die beste Behandlung zu erhalten, die für Sie richtig ist.

Diese Information teilen

Magenkrämpfe (Bauchmuskelspasmus): Ursachen und Symptome
Erstaunliche natürliche Heilmittel zur Linderung von Rückenschmerzen

Lassen Sie Ihren Kommentar