Transiente ischämische Attacke (TIA) bei älteren Patienten: Ursachen, Symptome und Behandlung
Gesundheit

Transiente ischämische Attacke (TIA) bei älteren Patienten: Ursachen, Symptome und Behandlung


Eine transitorische ischämische Attacke (TIA) ist eine Art von Schlaganfall, die für eine kurze Zeit anhält und nicht zu lang anhaltenden Schäden führt. Oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet, ist eine TIA nur vorübergehend und dauert nur wenige Minuten.

Ein Mini-Schlaganfall sollte immer ernst genommen werden, da er später ein Warnsignal für den drohenden Schlaganfall sein könnte. Eine TIA weist oft darauf hin, dass innerhalb des nächsten Jahres ein weiterer Schlaganfall von größerer Schwere auftreten kann. Auf der anderen Seite kann eine TIA Sie dazu bringen, Ihre Gesundheit unter Kontrolle zu bringen und die notwendigen Anpassungen des Lebensstils vorzunehmen, um Ihre kardiovaskulären Ergebnisse zu verbessern und zukünftigen Schlaganfällen vorzubeugen.

Ursachen und Symptome einer transitorischen ischämischen Attacke (TIA) ältere Patienten

Eine transitorische ischämische Attacke oder ein Mini-Schlaganfall tritt auf, wenn ein Blutgerinnsel vorübergehend den Blutfluss zum Gehirn blockiert. Es gibt zahlreiche Gründe, warum sich ein Blutgerinnsel bilden kann, wie zum Beispiel Plaqueablagerungen entlang der Arterien, Bluthochdruck oder Diabetes. Darüber hinaus kann sich ein Blutgerinnsel in einem Körperteil bilden und sich dann zum Gehirn hin bewegen.

Symptome einer TIA sind:

  • Plötzliches Taubheitsgefühl oder Kribbeln, Schwäche oder Bewegungsverlust in Gesicht und Armen oder Beine - besonders auf einer Seite des Körpers
  • Plötzlicher Sehverlust
  • schwieriges Sprechen
  • plötzliches Durcheinander
  • plötzliche Probleme beim Gehen oder Stehen

In dem Moment, in dem Sie eines dieser Symptome bemerken oder jemanden bemerken Erleben Sie sie, rufen Sie sofort den 911 an.

Behandlungsmöglichkeiten und Hausmittel bei einem transitorischen ischämischen Anfall

Auch wenn die Auswirkungen von Mini-Schlaganfall nur von kurzer Dauer sind und oft nicht zu bleibenden Schäden führen, erhalten und behandelt werden die entsprechenden Anpassungen des Lebensstils sind immer noch wichtig, um das Risiko eines schwereren Schlaganfalls zu verhindern.

Veränderungen des Lebensstils beinhalten eine herzgesunde Ernährung mit wenig Salz und viel Ballaststoffen, viel Obst und Gemüse essen, regelmäßig Sport treiben, Rauchen beenden, und Begrenzung des Alkoholkonsums.

Ihr Arzt kann Ihnen auch Medikamente gegen Bluthochdruck oder Cholesterin empfehlen, da beide Zustände das Risiko eines zukünftigen Schlaganfalls erhöhen können.

Wenn Sie eine Weile nicht trainiert haben, sollten Sie einige wichtige Tipps beachten. Denken Sie zunächst daran, sich aufzuwärmen und abzukühlen, sonst riskieren Sie ein höheres Verletzungsrisiko.

Bei der Auswahl einer körperlichen Aktivität ist es wichtig, sowohl Ihre Fähigkeiten als auch Ihre Präferenzen zu berücksichtigen. Vielleicht möchten Sie langsam mit etwas Laufen, Schwimmen, Hausarbeiten, Yoga und Tai Chi beginnen. Im Laufe der Zeit können Sie sich auf Aktivitäten wie Tanzen oder Aerobic aufbauen. Es ist wichtig, eine Art Übung zu finden, die Ihnen Spaß macht, um sich selbst mehr zu motivieren, sich Ihren Gesundheitszielen zu widmen. Vielleicht möchten Sie auch Hilfe von Ihren Freunden erbitten, um gemeinsam zu trainieren.

Bewegung ist eine großartige Möglichkeit, das Schlaganfallrisiko zu senken. Es hält nicht nur Ihr Herz gesund, sondern es hält auch andere Risikofaktoren in Schach, die zu Schlaganfällen beitragen können, wie Gewicht, Blutdruck und Cholesterin.

Die enge Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt wird Ihnen helfen beurteilen Sie das Risiko eines zukünftigen Schlaganfalls und entwickeln Sie eine wirksame Präventionsstrategie.

Quellen:
//www.mayoclinic.org/disease-conditions/transientes-ischemic-attack/basics/definition/con-20021291
//www.webmd.com/stroke/tc/transientes-ischemic-attack-tia-cause
//www.webmd.com/stroke/tc/transientes-ischemic-attack-tia- Symptome
//www.nhs.uk/Conditions/Transient-ischaemic-attack/Pages/Treatment.aspx
//www.stroke.org.uk/sites/default/files/exercise_and_stroke. pdf

Ekzem bei Erwachsenen erhöht das Risiko für Frakturen, Knochen- und Gelenkverletzungen
Geheimnis für lebenslange Leidenschaft offenbart

Lassen Sie Ihren Kommentar