Retrograde Amnesie verstehen, ein Symptom von Hippocampusschaden: Ursachen, Symptome, Typen und Behandlung
Naturheilmittel

Retrograde Amnesie verstehen, ein Symptom von Hippocampusschaden: Ursachen, Symptome, Typen und Behandlung

Retrograde Amnesie ist eine Störung, die sich auf die Fähigkeit eines Individuums auswirkt, Ereignisse oder Erfahrungen vor einem bestimmten Ereignis rechtzeitig zu erinnern. Dies bedeutet, dass Sie neue Erinnerungen sammeln können, sich aber nicht an Ihre Vergangenheit erinnern können.

Retrograde Amnesie ist durch eine Beeinträchtigung des autobiographischen Gedächtnisses gekennzeichnet. Dies ist das genaue Gegenteil der anterograden Amnesie, die sich auf die Unfähigkeit des Individuums bezieht, neue Erinnerungen zu hinterlassen.

Was verursacht eine retrograde Amnesie?

Die Ursachen der retrograden Amnesie sind nicht vollständig verstanden, aber es wird angenommen Ergebnis einer traumatischen Hirnschädigung. Im Folgenden werden verschiedene pathologische Ereignisse und Gehirnregionen beschrieben, die an der Gedächtnisbildung beteiligt sind:

  • Hippocampus: Eine Region des Gehirns, die eine wichtige Rolle bei der Kodierung und Speicherung von Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis spielt.
  • Diencephalon: Ein Teil des Gehirns, der sensorische Informationen an die zerebrale Hemisphäre übermittelt und Funktionen des peripheren Nervensystems steuert.
  • Temporallappen: Ein Teil der Großhirnrinde, für den diese Region verantwortlich ist Rede- und Gehörgedächtnis. Dieser Teil des Gehirns ist auch an der visuellen und Gedächtnisverarbeitung auf hohem Niveau beteiligt.
  • Traumatische Verletzungen: Dies ist die häufigste Ursache für retrograde Amnesie, bei der Verletzungen des Gehirns auftreten. Äußere Kräfte, die durch einen harten Schlag auf den Kopf verursacht werden, können zu einem diffusen axonalen Verletzungsriss der Nervenfasern und nachfolgender Bildung von ausgedehnten Läsionen führen. Das Ausmaß der Verletzung hängt oft von der Einwirkung der äußeren Kraft und dem Ort der Verletzung ab.
  • Psychologisch störende Ereignisse: Nicht alle Fälle von retrograder Amnesie treten nach einer Verletzung auf. Sie können tatsächlich das Ergebnis eines traumatischen Ereignisses sein. Regelmäßige Episoden von Metallstress und Gefühlsangst können ein Auslöser für das Auftreten einer retrograden Amnesie sein.
  • Korsakoff-Syndrom: Dies ist eine bei alkoholabhängigen Patienten häufig auftretende Störung, da sie häufig unterernährt sind. Eine Erschöpfung von Vitamin B1 oder Thiamin im Gehirn führt zum Korsakoff-Syndrom. Die Symptome dieser Erkrankung sind retrograde Amnesie und werden oft durch die neurotoxische Wirkung von Alkohol verschlimmert.
  • Infektiöse Bedingungen: Die Infektion durch bösartige Bakterien oder Viren kann dazu führen, dass sie das Gehirn beeinflussen. Sie können in das Rückenmark und die umgebenden Strukturen eindringen und schließlich das Gehirn erreichen, was zu Symptomen führt. Viele Infektionskrankheiten können zu retrograder Amnesie führen. Dazu gehören Meningitis, Myelitis, Enzephalitis und Hirnabszesse.
  • Chirurgie: Alle Operationen stellen ein gewisses Risiko für den Patienten dar, insbesondere eine Gehirnoperation. In einem Versuch, eine bestehende Gehirnstörung zu heilen, entfernen Chirurgen oft den Hippocampus und Schläfenlappen, die zu Gedächtnisverlust führen.
  • Chronische Alkoholmissbrauch: Alkohol kann viele neurotoxische Auswirkungen auf das Gehirn haben, was zu Erkrankungen wie Korsakoff führt Syndrom.

Symptome der retrograden Amnesie

Das gemeinsame Merkmal der retrograden Amnesie erinnert nicht an vergangene Ereignisse. Nicht alle vergangenen Dinge sind jedoch vergessen, da die Erinnerung an Bedeutungen (deklaratives Gedächtnis), die beim Verständnis anderer Fakten hilfreich ist, oft beibehalten wird. Andere Symptome, die geschätzt werden können, sind:

  • Falsche Organisation und Kategorisierung des verbalen Materials
  • Langzeitgedächtnisverlust
  • Ungeplantes Reisen oder Wandern von zu Hause oder Arbeitsplatz
  • Falsche Art der Sprachbildung
  • Schwierigkeit sich zu erinnern nonverbale Information

Arten der retrograden Amnesie

  • Extreme retrograde Amnesie: Dies ist der Fall, wenn eine Person so lange an Gedächtnisverlust leidet, dass sie vergisst, wer sie ist. Speicherverlust kann jedoch selektiv oder kategorisiert sein.
  • Zeitlich abgestufte retrograde Amnesie: Eine kurzfristige Beeinträchtigung der Erinnerung. Spuren anterograder Amnesie können vorhanden sein.
  • Reine retrograde Amnesie: Keine Spur von anterograder Amnesie. Diese Form gilt als besonders selten. =
  • Fokale retrograde Amnesie: Merkmale einer anterograden Amnesie. Es hat eher psychologische Anomalien als körperliche Anomalien. Dieser besondere Typ ist durch milde Formen sowohl der anterograden als auch der retrograden Amnesie gekennzeichnet.
  • Isolierte retrograde Amnesie: Eine extreme Form der retrograden Amnesie, die mit einer sichtbaren thalamischen Läsion des Gehirns verbunden ist. Diese Form zeichnet sich durch eine extreme Unfähigkeit aus, vergangene Ereignisse zu erinnern.

Diagnose und Behandlung einer retrograden Amnesie

Leider gibt es keinen einzigen Test zur Diagnose retrograde Amnesie, sondern eine klinische Diagnose durch die Dokumentation verschiedener Hinweise und andere mögliche Ursachen für Symptome auszuschließen. Das Testen auf das tatsächliche Wissen des autobiographischen Gedächtnisses, obwohl ein Interview oft gemacht wird. Die Beurteilung von Zeitrahmen wird oft untersucht, um das Wissen über Kindheit, frühes Erwachsenenleben und aktuelle Fakten zu testen. Wenn sich eine Person mit der Krankheit vorstellen sollte, kann der behandelnde Arzt folgendes durchführen, um eine Diagnose zu erreichen:

  • Körperliche Untersuchung: Besteht aus einer neurologischen Untersuchung, die Reflexe, Muskeltonus, Muskelstärke, sensorische Funktion, Gangart, Haltung, Koordination und Balance. Fragen zu Denken, Urteilsvermögen und Gedächtnis können ebenfalls gestellt werden.
  • Gehirn- und Bildgebungstests: Diese suchen primär nach einer Pathologie, die den Gedächtnisverlust verursachen könnte. Ein Blick auf die Struktur des Gehirns kann Hinweise auf ein mögliches Schlaganfallereignis geben oder ein Tumorwachstum kann leicht mittels Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) beobachtet werden. Ein Elektroenzephalogramm (EEG) kann ebenfalls zur Suche nach Anfallsaktivität verwendet werden.

Für retrograde Amnesie steht keine spezifische Behandlung zur Verfügung, stattdessen wird oft der individuelle Therapieverlauf bestimmt

Zusätzlicher Schaden am Gehirn minimiert ist oft implementiert und kommt in Form eines Diuretikum, Anti-Anfall Medikamente und chirurgische Resektion. Der Einsatz von Antibiotika, Steroiden und Antikonvulsiva kann dazu beitragen, die Ausbreitung bakterieller Infektionen im Gehirn zu kontrollieren und zu bekämpfen.

In Fällen, in denen chronischer Alkoholismus die Ursache für Amnesie-Symptome ist, werden Beratung und Aufklärung über ihre Krankheit empfohlen. Die Behandlung der daraus resultierenden Mangelernährung und die Sicherstellung einer ausreichenden Menge an Thiamin hilft auch, die Ursache der Amnesie zu verhindern.

Während laufender Fälle, in denen ein Individuum derzeit an der Krankheit leidet, kann man nur das Individuum unterstützen. Die regelmäßige Durchführung von Beratungsgesprächen mit einem Neurologen kann helfen, Erinnerungen zurückzugewinnen.

Die beliebte schlechte Gewohnheit, die Ihrem Leben Jahre hinzufügt
Stechender Schmerz in der Brust: Ursachen und Behandlung

Lassen Sie Ihren Kommentar