Was verursacht anale Leckage?
Gesundes Essen

Was verursacht anale Leckage?

Obwohl es Ihnen peinlich ist, über anale Leckagen zu sprechen, ist dies ein ernstes Problem, das diskutiert werden sollte. Analaustritt, auch bekannt als Stuhlinkontinenz, ist der Fall, wenn Kot oder Stuhl zwecklos aus dem Körper ausgeschieden wird und plötzlich ohne Vorwarnung auftreten kann.

Normalerweise gehen wir auf die Toilette, wenn wir den Drang verspüren, Stuhlgang zu machen und Stuhl freisetzen. Wenn wir das nicht kontrollieren können, ereignen sich Unfälle dort, wo die Fäkalien herauskommen, bevor wir die Toilette erreichen.

Es gibt viele Gründe für anale Leckagen. In einigen Fällen ist es ein vorübergehendes Ereignis, während es in anderen Fällen durch eine chronische Erkrankung verursacht werden kann. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt über Ihre anale Leckage sprechen, um die zugrunde liegende Ursache zu bestimmen und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Um anale Lecks zu verstehen, ist es wichtig zu verstehen, wie der Anus funktioniert. Es gibt zwei Schließmuskeln, mit denen wir unseren Stuhlgang kontrollieren können. In Fällen, in denen wir unseren Stuhlgang aus irgendeinem Grund nicht kontrollieren können, wird Stuhl freigesetzt, der unsere Kleidungsstücke verschmutzt.

In diesem Artikel:

  • Analausfluss: Prävalenz
  • Ursachen für Analausfluss
  • Anzeichen und Symptome von Anal Leckage
  • Anal-Leckage-Therapie-Optionen

Anal-Leckage: Prävalenz

Eine Studie ergab, dass 19 Prozent der befragten Frauen eine Episode von Anal-Leckage gemeldet. Diese Zahl ist viel höher als das, was zuvor berichtet wurde. Analausfluss kann Männer und Frauen betreffen, insbesondere Frauen nach der Geburt.

Ursachen für Analausfluss

Analausfluss kann als Folge einer Funktionsstörung der Nerven und / oder Muskeln der Analsphinkter auftreten, erhöhter Druck im Dickdarm oder Entzündung, die die Funktion des Anus beeinträchtigt. Anal Leck Ursachen können in der Schwere variieren. Wenn sie unbehandelt bleibt, kann Stuhlinkontinenz zu sozialer Isolation, Verlegenheit und in einigen Fällen zu lebensbedrohlichen Zuständen führen.

Anale Leckage ist nicht nur das Austreten von Stuhlgang. Flüssigkeit, Schleim und Blut können ebenfalls aus dem Anus austreten. Ursachen für anale Leckagen sind:

Durchfall : Häufig verursacht durch Bakterien oder eine Infektion wie Norovirus, Gastroenteritis, Lebensmittelvergiftung und andere Infektionen im Verdauungssystem.

Verstopfung : Sie denken vielleicht nicht, dass Verstopfung zu analem Auslaufen beitragen kann, aber das tut es. Auch wenn es nicht passiert wird, bewirkt der Stuhlgang, dass der Darm und das Rektum schwach werden und sich ausdehnen, so dass Flüssigkeit um den Stuhl herum austreten kann.

Muskelprobleme : Die Analsphinkter bestehen aus vielen verschiedenen Muskeln Vertrag und entspannen, um Stuhlgang zu ermöglichen. Wenn diese Muskeln krank sind oder sich nicht vollständig zusammenziehen können, kann Stuhl austreten. Muskelschwäche kann durch Hämorrhoiden, Geburt, bestimmte Muskelkrankheiten und einige Operationen verursacht werden.

Nervenprobleme : Die Analsphinkters werden von Nerven gesteuert, die die Muskeln in der Funktion anweisen. Beschädigte oder erkrankte Nerven können die Muskeln nicht dazu bringen, richtig zu funktionieren, so dass anale Leckage auftritt. Zu den Nervenschädigungen zählen diabetische Neuropathie, Rückenmarksverletzung, Schlaganfall und Multiple Sklerose. Ein Nervenschaden kann auch eine Folge von Anstrengung beim Stuhlgang und während der Geburt sein.

Rektale Versteifung : Wenn das Rektum erkrankt, wird seine Fähigkeit, sich zu dehnen und den Stuhl zu halten, beeinträchtigt. Dadurch bildet sich Narbengewebe, wodurch die Rektumwände steifer werden. Das Rektum kann dann keinen größeren Stuhl mehr tragen, so dass flüssiger und feuchter Kot austreten kann. Die Rektalversteifung kann durch rektale Chirurgie, entzündliche Darmerkrankungen und Strahlenschäden verursacht werden.

Rektumprolaps : Wenn das Rektum von den umliegenden Muskeln nicht mehr gut unterstützt wird, kann es durch den Anus herausragen. Bei Rektumprolaps kann Flüssigkeit durch das hervorstehende Rektum austreten.

Analkarzinom : Analkarzinom schädigt die Nerven und Muskeln des Anus und beeinträchtigt die Funktion des Analsphinkters. Blut kann in der Leckage vorhanden sein. Analkrebs ist eine lebensbedrohliche Erkrankung.

Zu den Ursachen eines analen Ausflusses von Fäkalien, Flüssigkeit und Schleim gehören:

  • schwere Gastroenteritis
  • chronische Obstipation, insbesondere bei fäkaler Impaktierung
  • schwere Hämorrhoiden
  • Darmerkrankungen wie entzündliche Darmerkrankung (IBD) und schweres Reizdarmsyndrom (IBS)
  • Anatomische Anomalien des Rektums und Anus seit der Geburt (angeborene anorektale Anomalien)
  • Gynäkologische Verletzungen während der Geburt oder nach einer Hysterektomie
  • Nervenerkrankungen wie diabetische Neuropathie, Rückenmarksverletzung, Schlaganfall postoperative Nervenverletzung des Anus, Demenz und Multiple Sklerose
  • Analfissuren
  • Zöliakie
  • Kolorektalkarzinom oder Analkarzinom
  • Divertikulitis
  • Fäkalienimpaktion
  • Nahrungsmittelintoleranz wie Laktoseintoleranz
  • Gastroenteritis
  • Hämorrhoiden
  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Reizdarmsyndrom
  • Proktitis
  • Rektumgeschwüre

Anzeichen und Symptome einer Analundichtigkeit

Andere Anzeichen und Symptome, die auftreten können, hängen von der p ab artikuläre Ursache für anale Leckage. Neben analen Ausfluss können Sie auch einen juckenden Anus, juckende Gesäß, brennenden After, Analschmerzen, den Drang, den Stuhl auch nach dem Stuhlgang passieren, und veränderte Darmtätigkeit wie Durchfall oder Verstopfung erleben.

Anal Leckage-Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung von Analausfluss hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Topische Anwendungen, orale Medikationen oder Chirurgie sind alle brauchbaren Behandlungsmöglichkeiten für anale Leckage.

Einige Behandlungsmethoden für anale Leckage umfassen:

  • Stuhlinkontinenz : Antidiarrhoika, Abführmittel, Einläufe für fäkale Impaktion, Diät, und Übungen
  • Hämorrhoiden : Hydrocortison Salben und andere Anwendungen, orale Schmerzmittel, Sitzbad und Lebensstil Änderungen
  • Gastroenteritis : Unterstützende Maßnahmen wie Bettruhe und Rehydrierung bis der Durchfall löst, Antidiarrhoikum, Antibiotika
  • Verstopfung : Faserpräparate, Stuhlweichmacher und andere Abführmittel, Ernährungsumstellung und Bewegung
  • Entzündliche Darmerkrankungen : Entzündungshemmende Medikamente, Immunsuppressiva, Antidiarrhoikum, Antibiotika, Schmerzmittel
  • Reizdarmsyndrom : Antidiarrhoika oder Laxantien, krampflösende Medikamente, Medikamente zur Verlangsamung der Darmmotilität, Antibiotika, Antidepressiva, Ballaststoffergänzungen, Ernährungs- und Lebensstiländerungen

Es gibt verschiedene Medikamente für anale Leckagen aufgrund von Nerven- oder Muskelschäden. Ihr Arzt wird in der Lage sein, die am besten geeignete Option für Ihren speziellen Fall zu empfehlen.

Je länger der Analausfluss unbehandelt bleibt, desto höher ist das Risiko von Komplikationen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über dieses Problem, um eine Behandlung zu erhalten.

Divertikulitis und Stress: Wie sie verbunden sind und was zu tun ist bei Divertikulitis Stress
Diese gewöhnlichen Nahrungsmittelkombinationen können Sie krank machen

Lassen Sie Ihren Kommentar