Was ist ein Kompartmentsyndrom? Typen, Ursachen, Behandlung und Übungen
Gesundheit

Was ist ein Kompartmentsyndrom? Typen, Ursachen, Behandlung und Übungen

Kompartmentsyndrom hat seinen Namen, weil es ein bestimmtes Muskelkompartiment betrifft. Muskelkompartimente sind Gruppen von Nerven, Blutgefäßen und Muskelgewebe in Ihren Armen und Beinen, die von einer zähen Membran namens Faszie umgeben sind. Das Kompartiment-Syndrom tritt auf, wenn in einem Muskelkompartiment erhöhter Druck herrscht. Dies wird oft dadurch verursacht, dass die Muskeln anschwellen und gegen die Faszie drücken, da sich die Faszie nicht ausdehnt. Dies kann zu einer Schädigung der Gewebe und Nerven im Inneren des Kompartiments führen. Wenn der Druck signifikant ansteigt, wird der Blutfluss zum Kompartiment unterbrochen. Dies führt zu Sauerstoffverlust in den Geweben und zum Zelltod.

Kompartiment-Syndrom-Typen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Kompartment-Syndrom: akute und chronische. Akutes Kompartmentsyndrom ist viel schwerer und als Notfall eingestuft. Wenn die richtige Behandlung nicht erhalten wird, kann dies zu dauerhaften Muskelschäden führen. Generell wird das chronische Kompartmentsyndrom nicht als Notfall klassifiziert.

Was verursacht das Kompartmentsyndrom?

Das akute Kompartmentsyndrom ist in der Regel das Ergebnis eines schweren Traumas im Bereich, kann jedoch manchmal nach leichten Verletzungen auftreten. Einige Ursachen für das akute Kompartmentsyndrom sind Quetschverletzungen, Verbrennungen, zu enge Bandagen, längere Kompression eines Gliedmaßes bei Bewusstlosigkeit, Operationen an Blutgefäßen in einem Arm oder Bein, ein Blutgerinnsel in einem Arm oder Bein und extrem kräftige Übungen. Das akute Kompartmentsyndrom wird zu ca. 75 Prozent durch eine Knochenfraktur verursacht.

Das Chronische Kompartmentsyndrom wird am häufigsten von extremen Belastungen, insbesondere von Sportlern, verursacht. Zu den häufigsten Aktivitäten, die das chronische Kompartmentsyndrom verursachen, gehören Laufen, Schwimmen, Radfahren und Training mit einem Crosstrainer. Die Mehrheit der Patienten ist unter 40 Jahre alt, aber sie kann sich in jedem Alter mit ausreichender Belastung für das Fach entwickeln. Die Einnahme von Steroiden kann das Risiko für ein chronisches Kompartmentsyndrom erhöhen.

Komplikationen des Kompartmentsyndroms

Komplikationen des Kompartmentsyndroms, wenn es akut ist, können schwere Muskelschäden und sogar eine Amputation umfassen. Dauerhafte Schäden können innerhalb weniger Stunden auftreten, wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird. Zu den Schäden gehören Narbenbildung, Verlust der Gliedmaßenfunktion, Infektion, Nervenschäden und Muskelschwund mit Nierenschäden.

Bei chronischen Erkrankungen sind Komplikationen seltener, können aber auch die Art der Schädigung als akut bezeichnen. Wenn Sie Schmerzen haben oder eine auffällige Schwellung haben, üben Sie das Gebiet nicht aus und konsultieren Sie Ihren Arzt.

Was sind die Symptome des Kompartmentsyndroms?

Die Symptome des akuten Kompartmentsyndroms können durch Betrachten der fünf Ps erinnert werden: Schmerz, passive Dehnung, Parästhesie, Blässe und Puls. Schmerz ist das häufigste Symptom des Kompartmentsyndroms, unabhängig davon, ob es akut oder chronisch ist. Da der Muskel im Blut fehlt, wird er sehr empfindlich auf Dehnung reagieren. Parästhesien sind die Nadeln und das Kribbeln, das manche Patienten zu Taubheit in einem Körperteil führen. Aufgrund des Blutmangels kann die Extremität blass oder düster erscheinen. Das Kompartiment kann auch einen geschwächten oder vollständig erstickten Puls aufweisen.

Das Chronische Kompartmentsyndrom ist gekennzeichnet durch Schmerzen, Krämpfe und Schwellungen während des Trainings. Diese Symptome verblassen oft, sobald die Aktivität gestoppt wurde. Andere Symptome können Taubheitsgefühl, sichtbare Muskelkrämpfe oder Schwierigkeiten bei der Fußbewegung sein, wenn sie in einem Bein auftreten.

Diagnose und Behandlung des Kompartmentsyndroms

Es ist möglich, dass eine Kompartmentsyndromdiagnose einfach von einem physischen diagnostiziert wird Untersuchung und Beschreibung der Symptome des Patienten. Häufiger erfordert eine Diagnose die Messung des Drucks innerhalb des Muskelkompartiments direkt. Dazu wird ein Arzt eine Nadel mit einem daran befestigten Druckmonitor in das Fach einführen. Um das Kompartmentsyndrom im Abdomen zu diagnostizieren, ist die Einführung eines Druckmonitors in die Blase durch einen Katheter erforderlich.

Wenn das Kompartmentsyndrom durch eine Verletzung verursacht wird, ist die Behandlung der Verletzung der wichtigste Schritt bei der Behandlung des Syndroms. Beim akuten Kompartmentsyndrom ist eine Operation die einzige Behandlungsoption. Der Chirurg wird durch die Faszie schneiden, um den eingebauten Druck freizusetzen. In schweren Fällen kann es mehrere Stunden dauern, bis genügend Druck freigesetzt wird, bevor das Kompartment erneut versiegelt werden kann.

Das Chronische Kompartmentsyndrom braucht normalerweise keine Behandlung und wird sich selbst beheben. Wenn dies nicht der Fall ist, kann ein Arzt Physiotherapie, Entzündungshemmer, Erhöhung, Ruhigstellung und Vereisung der Extremität empfehlen.

Übungen zum Kompartmentsyndrom

Bei Kompartmentsyndrom sollte die Belastung begrenzt sein. Wenn eine bestimmte Aktivität eine Ursache für das chronische Kompartmentsyndrom ist, sollte dies vermieden werden. Idealerweise ruhen sich die Patienten aus, bis die Symptome vollständig beseitigt sind. Dies kann jedoch bedeuten, dass man längere Pausen von körperlicher Aktivität einlegt, was für alle professionellen Athleten nicht möglich ist. Eine Schaumrolle kann zum Ausrollen der Muskeln nach dem Sport eingesetzt werden, was die Symptome lindern kann.

Prävention und Prognose des Kompartmentsyndroms

Wenn das Kompartmentsyndrom richtig diagnostiziert und die Behandlung rechtzeitig durchgeführt wird, ist die Prognose für die Erholung ist sehr optimistisch. Die Muskeln und Nerven innerhalb des Kompartiments sollten sich vollständig erholen, abhängig von der Verletzung, die das Syndrom verursacht hat. Wenn sich die Diagnose verzögert, können in nur 12 Stunden dauerhafte Schäden an Muskeln und Nerven auftreten.

Dieser Zustand kann nicht vollständig verhindert werden. Wenn eine Verletzung besteht, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Kompartmentsyndrom ebenfalls auftritt. Wenn das Training überwacht wird und nach dem Training ein richtiges Dehnen und Muskelrollen angewendet wird, kann das chronische Kompartmentsyndrom gemanagt werden. Prompte Diagnose und Behandlung sind die beste Chance für einen Patienten, sich vollständig zu erholen.

Das Kompartiment-Syndrom wird durch Überdruck in einem Muskelkompartiment verursacht, das von der starren Faszienmembran eingefangen wird. Es kann entweder akut sein, was eine sofortige medizinische Behandlung erfordert, oder chronisch sein, was sich oft selbst auflösen wird. Symptome des akuten Kompartmentsyndroms sind durch die fünf Ps gekennzeichnet: Schmerz, passive Dehnung, Parästhesie, Blässe und Puls. Symptome des Kompartmentsyndroms, wenn es chronisch ist, beinhalten oft Schmerzen und visuelle Schwellung der Gegend. Die Ursachen variieren von Übertraining bis zu schweren Verletzungen. Diagnose und Behandlung des akuten Kompartmentsyndroms sind in der Regel invasiv und führen zu einer Operation. Bei schneller Behandlung sollte das Kompartmentsyndrom nicht zu dauerhaften Schäden führen. Wenn es unbehandelt bleibt, kann es zu permanenten Muskel-, Nervenschäden und sogar zur Amputation führen.

Low-Carb-Diät kann Ihren Stoffwechsel ändern
Trinken ist gut... In Maßen

Lassen Sie Ihren Kommentar