Wie hoch ist die Lebenserwartung bei Nierenerkrankungen im Stadium 4? Symptome, Behandlung und Diät
Gesundheit

Wie hoch ist die Lebenserwartung bei Nierenerkrankungen im Stadium 4? Symptome, Behandlung und Diät

Stufe 4 Nierenerkrankung gilt als eine fortgeschrittene von chronische Nierenerkrankung (CKD) ist gekennzeichnet durch eine starke Abnahme seiner Fähigkeit, seine Funktion zu erfüllen. An diesem Punkt hat der Zustand ein lebensbedrohliches Gebiet erreicht und erfordert eine signifikante Behandlung, um das Überleben zu erhöhen.

Unsere Nieren sind zwei der wichtigsten Organe im Körper und sind verantwortlich für die Beseitigung von Abfällen und überschüssiger Flüssigkeit. Die meisten dieser weggeworfenen Substanzen gelten als toxisch und würden zu mehreren Anomalien führen, wenn sie nicht sofort entfernt werden.

In den Vereinigten Staaten ist das Leiden an einer geschädigten Niere ein großes Problem, da mehr als 30 Millionen Amerikaner an einer chronischen Nierenerkrankung leiden. Die Nierenfunktion wird anhand der glomerulären Filtrationsrate (GFR) gemessen, bei der die Nieren das Blut filtern und mithilfe einer mathematischen Formel berechnet werden, die die Größe, das Alter, das Geschlecht und die Rasse einer Person mit den Serumkreatininspiegeln vergleicht

Folgende Stadien der Nierenerkrankung und ihre entsprechende GFR:

  • Stadium 1 mit normaler oder hoher GFR (GFR> 90 ml / min)
  • Stadium 2 Milde CKD (GFR = 60- 89 ml / min)
  • Stufe 3A Mäßige CKD (GFR = 45-59 ml / min)
  • Stufe 3B Moderate CKD (GFR = 30-44 ml / min)
  • Stufe 4 Schwere CKD (GFR = 15-29 ml / min)
  • Stadium 5 Endstadium CKD (GFR

Lesen Sie auch: Nierenerkrankung im Endstadium oder Nierenerkrankung im Stadium 5: Ursachen, Symptome und Behandlung

Was ist chronische Nierenerkrankung im Stadium 4?

Die chronische Nierenerkrankung im Stadium 4 hat eine GFR von 15-39 ml / min, dh Ihre Nieren haben fast 85-90% ihrer Funktion verloren und wird die Unterstützung der medizinischen Therapie benötigen.

Abnehmende Nierenfunktion führt zum Aufbau von Abfallprodukten im Blut, die zu mehreren Komplikationen führen können. Dazu gehören Bluthochdruck, Anämie, Knochenerkrankungen, Herzerkrankungen und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wenn diese Komplikationen nicht rechtzeitig behandelt werden, kann dies zu schweren gesundheitlichen Folgen führen.

Lesen Sie auch: Stadium 3 chronische Nierenerkrankung: Symptome, Diät und Behandlung

Lebenserwartung von Nierenerkrankung Patienten im Stadium 4

Ohne Behandlung in Form von Nierendialyse werden Nierenerkrankungspatienten im Stadium 4 mehreren negativen Symptomen ausgesetzt, die nicht nur Schmerzen, sondern auch eine allgemeine Abnahme der Lebensqualität verursachen. Es wird erwartet, dass Patienten im Stadium 4 nicht länger als ein Jahr ohne Dialysebehandlung überleben werden.

Mit der Dialyse wird jedoch erwartet, dass die Patienten die Überlebensrate beträchtlich erhöhen, wodurch sie ihre Prognose um weitere 2-5 Jahre verlängern können. Dadurch, dass ein Dialysegerät die normale Arbeit der Nieren übernimmt, kann Ihr Körper wieder optimal arbeiten. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass jeder Patient anders ist und möglicherweise weitere Umstände hat, die das Überleben beeinflussen können.

Die Dialyse sollte nur als vorübergehende Maßnahme betrachtet werden, um schädliche Toxine und Abfallstoffe aus dem Körper zu entfernen. Alle Bemühungen sind darauf ausgerichtet, die Nierenbehandlung und -regeneration zu fördern, die dabei helfen, kranke Zellen und Gewebe zu reparieren, so dass schließlich die Nierenfunktion eines Patienten ausreicht, um die Arbeit alleine zu erledigen. Dies erfordert die Hingabe und Wachsamkeit des Patienten, strikte Diätpläne und Behandlungen zu halten, die vom Arzt verschrieben werden.

Jedoch sind einige Fälle von Nierenerkrankungen jenseits dessen, was mit der modernen Medizin behandelt werden kann, wobei die einzige Möglichkeit eine Nierentransplantation ist.

Symptome der Nierenerkrankung im Stadium 4

Zu ​​den Symptomen im Stadium 4 der Nierenerkrankung zählen:

  • Flankenschmerz (Nierenschmerz im Rücken)
  • Schlafstörungen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Metallischer Geschmack im Mund
  • Schlechter Atem durch Harnstoffansammlung im Blut
  • Appetitlosigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Taubheit oder Kribbeln in den Zehen oder Fingern
  • Müdigkeit
  • Ödem (Schwellung) der Extremitäten
  • Atemnot
  • Dunkelorange, braun, teefarbener Urin
  • Restless-Leg-Syndrom

Lesen Sie auch: Was Ihre Urinfärbung und Uringeruch über Ihre Gesundheit aussagen

Wann und was Sie mit dem Arzt über Stadium 4 besprechen sollten CKD

Eine enge Beziehung zu Ihrem Arzt ist entscheidend für eine optimale Niere Krankheitsbehandlung. Sie sollten alle Probleme und Bedenken, die Sie haben, sowie Symptome, die sich entwickeln. Dies ist wichtig, da Ihr Arzt in der Lage sein wird, mögliche Probleme herauszufiltern und zu untersuchen, bevor sie ernsthafter werden.

Aus Gründen der Bequemlichkeit können Sie mit Ihrem Arzt Ihre Dialyseoptionen besprechen und entscheiden, ob Sie die Dialyse bequem durchführen können von deinem eigenen Haus. Sprechen direkt mit einem Nephrologen wird auch mehr Einblick in Ihre Bedingung geben.

Diejenigen mit Nierenerkrankung im Stadium 4 werden erwartet, dass sie ihren Arzt mindestens alle drei Monate besuchen, eine vollständige Aufarbeitung erhalten und sicherstellen, dass der Behandlungsplan gut funktioniert

Behandlung von Stadium 4 CKD

Nierentransplantation

Eine Operation, die Ihre erkrankte Niere gegen eine gesunde austauscht. Die Organtransplantation ist eine komplexe Wissenschaft, da sowohl der Spender als auch der Empfänger eine immunologische Ebene erreichen müssen oder aber die eigenen Antikörper des Empfängers diese zurückweisen und sie als fremdes Gewebe betrachten. Dies kann mit immunsupprimierenden Medikamenten etwas gemildert werden, aber dies wird auf lange Sicht nicht wirksam sein. Aus diesem Grund sollte eine Nierentransplantation nicht als eine Heilung angesehen werden, sondern als eine andere Form der Behandlung.

Hämodialyse

Eine Behandlung, die Abfälle und Extraflüssigkeit direkt aus dem Blut des Patienten entfernt. Das Verfahren besteht darin, an eine Maschine angeschlossen zu werden, mit der Blut durch spezielle Filter in der Hämodialysemaschine gepumpt werden kann. Die Behandlungszeit beträgt in der Regel drei bis fünf Stunden und wird dreimal pro Woche durchgeführt.

Fistel

Die Öffnung Ihres Kreislaufsystems wird erleichtert und Sie können sich leichter an ein Dialysegerät anschliessen. Dies kann eine ideale Option für einige Patienten sein, kann aber schwierig zu implementieren sein, da es eine kleine Operation erfordert.

Transplantation

Eine Alternative zu einer Fistel und beinhaltet die Verbindung einer Arterie mit einer nahe gelegenen Vene mit einem kleinen, weichen Rohr gemacht aus synthetischem Material. Transplantate erfordern eine geringfügige Operation und werden unter die Haut gelegt.

Katheter

Eine andere Art von Zugangspunkt für Dialyse, bei der ein langer Schlauch in eine große Vene in Ihrem Hals oder Ihrer Brust eingeführt wird. Das Ende des Röhrchens sitzt außerhalb des Körpers und dient als permanenter Zugangspunkt, wenn eine Fistel oder ein Transplantat nicht platziert werden kann.

Peritonealdialyse

Eine Form der häuslichen Behandlung, die täglich durchgeführt werden muss und wird erfordern die Einführung eines permanenten Katheters. Bei der Peritonealdialyse wird der Körper im Gegensatz zur Außenseite des Körpers gereinigt, da das Bauchfell (das Peritoneum) als natürlicher Filter verwendet wird.

Insgesamt eine gute Idee für die Erhaltung einer guten Nierengesundheit.

Diät für Stufe 4 Nierenerkrankung

Hochphosphorhaltige Lebensmittel

Enthält Käse, Eiscreme, Milch, Samen, Schokolade, Hülsenfrüchte, Nüsse und Joghurt. Da Ihre Nieren Schwierigkeiten haben, Phosphor zu entfernen, kann es sich im Blut ansammeln, verursacht durch zusätzliche Probleme mit der Kalziumabsorption und der Parathormonproduktion (PTH). Patienten mit Nierenerkrankungen im Stadium 4 sollten ihre Phosphoraufnahme auf 800-1000 mg pro Tag begrenzen.

Hochkaliumhaltige Lebensmittel

Es wird empfohlen, kaliumreiche Lebensmittel zu vermeiden, da dies zu einer Hyperkaliämie führen kann Herzrhythmus. Zu den kaliumreichen Lebensmitteln gehören Spinat, Kartoffeln, Karotten, Pilze, Bananen, Orangen, Äpfel und Weintrauben. Stattdessen wählen Sie, um kaliumarme Lebensmittel wie Kürbis, Reis und Tofu, aber in Maßen zu konsumieren. Die Kaliumrestriktion sollte auf 2.000-3.000 mg pro Tag begrenzt sein.

Protein

Zu ​​viel Protein zu essen kann die Arbeit der Nieren erhöhen. Es wird zwar nicht empfohlen, Protein ganz zu überspringen, aber den Verbrauch zu begrenzen. Quellen für hochwertiges Eiweiß sind Fisch, mageres Fleisch, Eiweiß und Milch.

Natrium

Im Allgemeinen als Salz bekannt, wird empfohlen, den Natriumgehalt in der Nahrung zu reduzieren, da die Nieren nicht filtern können es vom Körper so effizient. Es kann zu Flüssigkeitsretention und Schwellung (Ödem) führen. Zu den Nahrungsmitteln mit hohem Natriumgehalt gehören Gurken, Schinken, Speck, Kartoffelsuppe und Käsesauce.

Flüssigkeit

Wichtig ist, dass Patienten mit Nierenversagen die Menge an Wasser begrenzen, die sie trinken, da zu viel davon führen kann zu übermäßige Flüssigkeitsretention. In der Regel sollten Patienten, die an einer chronischen Nierenerkrankung leiden, nur die Urinmenge trinken, die am Vortag ausgeschnitten wurde.

Epley-Manöver, Semont-Manöver und Pflegemanöver für Schwindel
Venöse Thromboembolie Risiko höher mit mehr Fernsehen Stunden

Lassen Sie Ihren Kommentar